Spanier sagten Vormittagstraining in Schruns ab

Training entfällt zugunsten einer Videoanalyse,
Training entfällt zugunsten einer Videoanalyse, ©VOL.AT/Hartinger
Das spanische Fußballnationalteam hat am Donnerstag im Trainingslager in Schruns (Montafon) die Vormittagseinheit auf dem Platz zugunsten einer Videoanalyse entfallen lassen.
Die Spanier sind wieder da
Schruns: Casillas gibt den Ton an
EM ohne Torjäger Villa
Bilder vom ersten Training I
Bilder vom ersten Training II
Spanier sind eingetroffen
Öffentliche Trainingstermine

Das öffentliche Training am Abend werde hingegen planmäßig stattfinden, informierte Montafon Tourismus-Sprecherin Daniela Vonbun. Bei der ersten öffentlich zugänglichen Übungseinheit am Mittwochabend wurden 850 Fans und Anhänger des Welt- und Europameisters gezählt.

Zufriedenheit mit Zuschauer-Interesse

Vonbun war mit dem Zuschauerandrang einigermaßen zufrieden, bei besserem Wetter und am Wochenende rechnet sie mit noch mehr begeisterten Fußballfans im Aktivpark in Schruns. Vor zwei Jahren, als sich die Iberer im Montafon auf die Weltmeisterschaft in Südafrika vorbereiteten, sei das jedenfalls so gewesen. Damals kamen 4.700 Besucher zu den vier öffentlichen Trainings.

Bis zur Abreise am 29. Mai stehen (inklusive des Donnerstagabendtrainings) noch fünf Einheiten auf dem Programm, davon vier öffentliche. Im Rahmen der Trainingswoche ist auch ein Vorbereitungsspiel gegen Serbien (26. Mai in St. Gallen) angesetzt.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Spanier sagten Vormittagstraining in Schruns ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen