AA

EL: Später Treffer besiegelt LASK-Niederlage

Der LASK verabschiedete sich heute mit einer guten Leistung aus der Europa League.
Der LASK verabschiedete sich heute mit einer guten Leistung aus der Europa League. ©AP
Der LASK verabschiedet sich trotz guter Leistung mit einer 1:2-Niederlage bei Manchester United aus der Europa League. Auch der VfL Wolfsburg scheidet nach dem 0:3 bei Schachtjor Donezk aus.

Nach dem klaren 0:5 vor der Corona-Pause in Linz ging es für den LASK heute im Rückspiel bei Manchester United darum, sich mit einer guten Leistung aus der Europa League zu verabschieden.

Nach dem klaren Ergebnis im Hinspiel wechselte United-Trainer Solskjaer erwartungsgemäß durch und setzte unter anderem Martial, Rashford und Fernandes auf die Bank. Dem LASK war hingegen von Beginn weg anzumerken, dass man hierher gekommen war, um zu gewinnen. Andrade und Wiesinger hatten bereits in der 10. Minute zweimal die Chance zur Führung. Auch in weiterer Folge waren die Gäste das aktivere Team - ein Treffer wollte bis zur Pause dennoch nicht gelingen und es ging mit dem 0:0 in die Kabinen.

Führung und schneller Ausgleich

In der zweiten Halbzeit dauerte es nur knapp zehn Minuten bis zur verdienten LASK-Führung. Nach einem Eckball zirkelte Wiesinger den Ball aus rund 25 Metern wunderbar zur Führung ins Tor. Diese hielt aber nicht lange - nach einem Fehlpass im Mittelfeld sorgte Lingard in der 57. Minute für den Ausgleich. Nach dieser turbulenten Startphase in die 2. Halbzeit beruhigte sich das Spiel wieder.

Als alles auf ein Remis hinauszulaufen schien, schlug United noch einmal zu. Nach einer schönen Kombination mit Mata schloss Martial zum 2:1 ab und sorgte für die Entscheidung. Der LASK verabschiedet sich somit trotz guter Leistung mit einer Niederlage aus der Europa League. United trifft im Viertelfinale bereits am Montag auf den FC Kopenhagen.

Das zweite Abend-Spiel zwischen Inter Mailand und dem FC Getafe wurde nach der Absage des Hinspiels heute an einem neutralen Ort - in der Veltins Arena auf Schalke - als K.O.-Duell ausgetragen. Dabei hatte der Italienische Vize-Meister dank der Treffer von Lukaku (33.) und Eriksen (83.) das bessere Ende für sich und steht somit im Viertelfinale.

VfL Wolfsburg ohne Chance

Bereits am frühen Abend musste der VfL Wolfburg nach dem 1:2 im Hinspiel heute bei Schachtjor Donezk unbedingt gewinnten, um das Viertelfinale zu erreichen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgten drei späte Treffer durch Moraes (89.), Solomon (91.) und noch einmal Moraes (93.) jedoch für einen verdienten Erfolg der Hausherren. Zuvor wurde mit Khocholava (67./Rot) bzw. Brooks (70./Gelb-Rot) jeweils ein Spieler vom Feld gestellt.

Im zweiten Spiel des frühen Abends drehte der FC Kopenhagen gegen Istanbul Basaksehir mit einem klaren 3:0-Heimsieg das 0:1 aus dem Hinspiel und steht somit ebenfalls im Viertelfinale.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • EL: Später Treffer besiegelt LASK-Niederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen