Southside Festival: Musik, Matsch und Mega Spaß

Der Regen und die Kälte konnten der Stimmung nichts anhaben
Der Regen und die Kälte konnten der Stimmung nichts anhaben ©Austria.com
Am letzten Wochenende fand im süddeutschen Neuhausen ob Eck das legendäre Southside Festival statt. Trotz matschigem Festivalgelände, ließen es sich die Besucher nicht nehmen mit den knapp 80 nationalen und internationalen Topacts abzurocken und das Southside zu einem absoluten Sommerhighlight zu machen.
Southside Festival 2010
Bereits zwei Wochen bevor das Southside Festival seine Türen öffnete, war es mit 50.000 verkauften Karten sold out.
 
Ein Grund dafür war bestimmt das Line Up mit knapp 80 internationalen und nationalen Top Acts. Diese konnten auf vier Bühnen bewundert werden. Unter anderem waren dieses Jahr The Strokes, Beatsteaks, TheProdigy, MandoDiao und Billy Talent mit dabei.
 
Am Freitag, bereits vor Beginn des Festivals, drohte dem Southside aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes die Absage, da es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag 80ml/qm geregnet hatte. Dank vielen kräftigen Helfern, LKW-Ladungen von Stroh und dem nötigen Equipment, wurde die erfolgreiche Durchführung des Spielplanes glücklicherweise doch möglich gemacht.
Der Regen und die Kälte konnten der Stimmung nichts anhaben und somit tanzten die Southside Besucher am Freitag fröhlich und ausgelassen zu The Blackout, We are Scientists, Vampire Weekend und Turbostaat durch den Matsch. Die abendlichen Sonnenstrahlen ließen die Haare der Leadsängerin Florence von Florence and the Machine feuerrot erstrahlen und schufen beim Auftritt eine mystisch-romantische Stimmung. Die Surfermukke von Jack Johnson ließ die Strahlen sogar noch wärmender wirken. Der Bassist Chris Cain, von der Band We are Scientists, hatte jedoch seine eigene Erklärung für das gute Wetter bei ihrem Auftritt: “The sun is shining. If you are leaving now I assure you it´s gonna be raining at the other stages.

Der Samstagabend endete mit Stimmungsmachern Madsen, Dropkick Murphy’s, The Prodogy, Deichkind und Beatsteaks in einer unglaublichen Party.

Sonntag wurde dann ausgelassen mit Skunk Anansie, White Lies, Stone Temple Pilots, Mando Diao und La Roux gerockt. Über ein Ständchen von den Festivalbesuchern durfte sich Deftons Frontman Camillo “Chino” Wong Moreno freuen, der an diesem Sonntag seinen 37. Geburtstag feierte.

Alles in allem wurde an dem vergangenen Wochenende viel getanzt, gefeiert und getrunken. Mehr als 70.000 Einheiten von dem preisgünstigen Becks Dosenbier für 1€ wurden verkauft. Positiv überrascht war man auch über den Verkaufserfolg des Flunkyball Starterkit“, welches trotz Matsch und schlechter “Spielfeldsituation” über 400 mal verkauft wurden. Dennoch, neben Taschentüchern, Getränken und Zahncreme, war das Regencape definitiv der absolute Verkausschlager.

  • VIENNA.AT
  • Festivals
  • Southside Festival: Musik, Matsch und Mega Spaß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen