Sorge um „Jonas Brothers” Nick Jonas: Solo-Karriere! Löst sich die Band jetzt auf?

Kriselt's etwa bei den schnuffigen Jungs der „Jonas Brothers”? Nick, der Jüngste, hat sich von seinen Brüdern Joe und Kevin abgekapselt, um ein Solo-Album aufzunehmen…

Seit sechs Monaten arbeitet Nick schon heimlich an seinem Debütalbum: Nächstes Jahr soll es auf den Markt kommen.

Seine Mutter Denise bestätigte jetzt laut Online-Portal JustJared, dass die Platte „Nick Jonas and The Administration” heißen wird: „Psssst! Gerade jetzt in diesem Moment ist er beim Fotoshooting für das Albumcover”, flüsterte sie dann noch.

Wird es die „Jonas Brothers” dann in ihrer 3-er-Version überhaupt noch geben?

Ja, keine Sorge: Sie schwören, dass sie sich nicht auflösen werden. Sie wollen weiterhin gemeinsam auf der Bühne stehen:

Auf ihrem Blog versicherten sie: „The ,Jonas Brothers’ lösen sich NICHT auf! Wir freuen uns ALLE auf das Projekt von Nick UND darauf, was wir GEMEINSAM vorhaben! Wir wollen solange wie möglich gemeinsam Musik machen.”

Puhh, was für ein Glück!

Und um zu beweisen, wie ernst sie es meinen, planen die drei Brüder für nächstes Jahr eine Welttournee.

Branchen-Insider glauben übrigens, dass Nicks Ausflug der Gruppe auch Vorteile bringen kann. „Dieses Projekt wird die Marke Jonas ausbauen”, sagte er. Grund: Die Musik, die Nick macht soll super sein und die ganze Bandbreite seiner Stimme zeigen.

Übrigens gibt es ab dem 10. November endlich ein Video-Game zu ihrer Disney-Serie „J.O.N.A.S.”.

DAS war ein lang ersehnter Traum der drei Jungs – beziehungsweise von Joe:

 

Kevin und Nick waren von dieser Idee anfangs nämlich nicht wirklich begeistert. Joe hat sie aber dann überredet.

„Ein eigenes Video-Game zu haben ist einfach super cool. Unsere Fans werden es lieben”, so der mittlere Jonas Brother.

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Sorge um „Jonas Brothers” Nick Jonas: Solo-Karriere! Löst sich die Band jetzt auf?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen