Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sonniger Start in die Woche - Wetter wird instabiler

Das Wetter am Ostermontag wird noch einmal sonnig und warm.
Das Wetter am Ostermontag wird noch einmal sonnig und warm. ©APA/Barbara Gindl (Themenbild)
Das Wetter am Ostermontag bleibt zwar noch sonnig und warm, doch laut einer Fünf-Tages-Prognose der ZAMG kann es in den kommenden Tagen zu Regenschauer und lebhaften Wind kommen.

Das Wetter wird in den nächsten Tagen instabiler, aber der Ostermontag wird noch einmal sonnig und warm. Immerhin bleibt es – mit Ausnahme von Süden und Osten am Dienstag – weitgehend mild, wie aus der Fünf-Tages-Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom Ostersonntag hervorging.

Im Detail: Am Ostermontag überwiegt in weiten Teilen des Landes nochmals sehr sonniges Wetter. Ein paar hohe Wolkenfelder ziehen aber im Westen und Südwesten durch und können den sonnigen Eindruck zeitweise etwas dämpfen. Im Osten tauchen am Nachmittag auch dichte Wolkenfelder auf. Hier steigt dann besonders in der Nacht auf Dienstag die Schauerneigung ein wenig an. Der Wind weht schwach bis mäßig, entlang der Alpennordseite sowie ab dem Nachmittag auch im Norden und Osten lebhaft aus Nordost bis Süd. Die Frühtemperaturen liegen bei minus ein bis plus zehn Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 18 bis 25 Grad.

Am Dienstag erwartet und der Regen

Am Dienstag erfasst eine Störungszone den Süden und Osten Österreichs mit dichten Wolken und Regen. An der Alpennordseite hingegen von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich sorgt föhniger Südwind für zeitweise sonniges und meist auch trockenes Wetter. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, in exponierten Lagen auch kräftig aus Südost bis Süd. Von fünf bis elf Grad in der Früh steigt das Thermometer auf zehn bis 15 Grad bei Regen im Süden und auf bis zu 25 Grad im föhnigen Westen.

Am Mittwoch gelangt der Ostalpenraum an der Vorderseite eines atlantischen Tiefs in eine markante Südwestströmung. Damit überwiegt anfangs vor allem alpensüdseitig dichtere Bewölkung mit Regenschauern. Ein paar Schauer sind am Vormittag auch im Südosten Österreichs zu erwarten. Tagsüber zeigt sich auch im Süden die Sonne häufiger, die Schauer werden seltener. Generell sonnig ist es an der Alpennordseite sowie im Norden. Der Wind weht mäßig, am Alpenostrand lebhaft aus Südost bis Süd, in exponierten Lagen auch kräftig. Die Frühtemperaturen liegen bei sechs bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen meist 18 bis 26 Grad.

Neigung zu Gewittern nimmt am Freitag deutlich zu

Am Donnerstag zeigen sich mit der anhaltenden Südwestströmung zwischen Silvretta und Oberkärnten dichtere Wolken, zeitweise ist auch der eine oder andere Schauer dabei. Überall sonst bleibt es noch trocken, und recht sonnig. Im Tagesverlauf ziehen ausgedehnte, hohe Wolkenfelder auf. Der Wind weht mäßig am Alpenhauptkamm sowie am Alpenostrand lebhaft, in exponierten Lagen auch kräftig aus Südost bis Süd. Die Frühwerte betragen sieben bis 13 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 13 bis 27 Grad.

Am Freitag schwächt sich von Westen her der Hochdruckeinfluss mit Störungsaufzug nachhaltig ab. Bereits am Vormittag nimmt von Vorarlberg bis in die Obersteiermark die Neigung zu Schauern und teils auch Gewittern deutlich zu, alpennordseitig bricht der Föhn zusammen. Bis zum Abend erreichen mit dichter Bewölkung Regengüsse auch den Osten Österreichs. In Folge intensiviert sich der Niederschlag mit Ausbildung eines Adriatiefs weiter. Dazu kommt mäßiger bis lebhafter Wind aus Südost bis West. Die Frühtemperaturen erreichen sieben bis 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen um 15 im Westen, noch bis zu 28 Grad im Osten.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Sonniger Start in die Woche - Wetter wird instabiler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen