Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sommer in Österreich: Es bleibt weiterhin heiß

Das Wochenende wird noch einmal heiß.
Das Wochenende wird noch einmal heiß. ©APA/JAKOB GRUBER
In Österreich bleibt das heiße Wetter vorerst erhalten. Die Temperaturen steigen weiter. Am Sonntag bzw. Montag wird der Höhepunkt der Hitzewelle erreicht, eine schwache Kaltfront wird für Dienstag erwartet.

Das hochsommerliche, heiße Wetter bleibt dem Land weiterhin erhalten, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag berichtete. Bis Wochenanfang bleibt der blaue Himmel nahezu ungetrübt und die Temperaturen sind weiter am Steigen. Der Höhepunkt der Hitzewelle wird für Sonntag bzw. Montag erwartet. Hitzegeplagte dürfen auf eine schwache Kaltfront am Dienstag hoffen.

Ungetrübter Sonnenschein am Freitag

Am Freitag sorgt ein Hochdruckeinfluss für ungetrübten Sonnenschein im Land, mitunter zeigen sich im Nordosten wenige, flache Quellwolken. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand zum Teil lebhaft, aus Nordwest bis Nord. Auf Frühtemperaturen von 13 bis 21 Grad folgen Tageshöchsttemperaturen von 23 bis 33 Grad.

Im ganzen Land scheint am Samstag ganztägig ungetrübt die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus Nordwest bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen bei zwölf bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 25 bis 34 Grad mit den höchsten Werten im Westen.

Sonntag werden bis zu 38 Grad erreicht

Am Sonntag sind Hochdruckeinfluss sowie subtropische Warmluftmassen für Österreich wetterbestimmend. Damit überwiegt der Sonnenschein. Über weite Strecken des Tages bleibt der Himmel wolkenlos. Der Wind weht oft nur schwach, im Osten kann jedoch auffrischender Südost- bis Südwind die Tageshitze etwas erträglicher gestalten. Nach Temperaturen von zwölf bis 20 Grad in der Früh schwitzt man am Tag bei Höchstwerten von 28 bis 38 Grad.

Montag noch einmal bis zu 39 Grad erwartet

Das hochsommerlich heiße und sonnige Wetter setzt sich am Montag zum Start in die neue Arbeitswoche weiter fort. Verbreitet scheint die Sonne. Quellwolken beschränken sich meist auf das Berg- und Hügelland. Hier sind vor allem während der Nachmittagsstunden Regenschauer und Gewitter zu erwarten. In den Abendstunden intensivieren sich die gewittrigen Regenschauer alpennordseitig vorübergehend deutlich. Der Wind dreht im Tagesverlauf auf westliche Richtungen und frischt alpennordseitig mäßig auf. In der Früh erreichen die Temperaturen 16 bis 24 Grad, tagsüber klettern sie auf 30 bis 39 Grad.

Schwache Kaltfront könnte ab Dienstag kommen

Nördlich des Alpenhauptkammes ziehen am Dienstag im Tagesverlauf ein paar dichtere Wolken einer schwachen Kaltfront durch. Mit ihnen muss örtlich mit Regenschauern und mit Gewittern gerechnet werden. Südlich des Alpenhauptkammes sowie im Südosten scheint hingegen am Vormittag noch häufig die Sonne. Am Nachmittag steigt jedoch auch hier die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an: Örtlich können auch kräftige gewittrige Regenschauer niedergehen. Der Wind aus West bis Nord weht mäßig bis lebhaft. Nach 17 bis 24 Grad in der Früh, hat es tagsüber 23 bis 32 Grad.

Das Wien-Wetter im Detail

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Sommer in Österreich: Es bleibt weiterhin heiß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen