So wurde er zum "Richtigen"

Nach diversen (Fehl-)Versuchen ist Kate Hudson in Sachen Liebe endlich angekommen. Erstmals sprach die schwangere Schauspielerin jetzt über ihren Freund Matt Bellamy - und verrät, warum ausgerechnet er nun ihr Mister Right wurde.

Owen Wilson, Lance Armstrong, Alex Rodriguez, Dax Shepherd, … Kate Hudson musste nach ihrer Trennung von Ehemann Chris Robinson im Jahr 2006 wahrlich viele Frösche küssen, um endlich ihren Prinzen zu bekommen. Dieser heißt Matthew Bellamy und ist, so wie Robinson, ebenfalls Frontman einer Rockband, nämlich jener der britischen Formation Muse.

Viel ließen Kate und Matt jedoch seit Beginn ihrer Liasion im Frühjahr 2010 nicht an die Öffentlichkeit dringen; auch als im vergangenen Jänner von einer Schwangerschaft die Rede war, wurde offiziell nichts bestätigt. Doch nun sprach Kate Hudson in einem Interview mit dem US-Magazin “InStyle” erstmals über die Liebe ihres Lebens.

Ein Beschützer

“Man hört immer Leute, die sagen ‘Ich dachte nie, dass ich mit dieser Person zusammenkommen könnte’, aber das kann man meiner Meinung nach nie wissen”, so die 31-Jährige. Ein Freund hatte ihr Matthew Bellamy auf dem Coachella Musikfestival im kalifornischen Indio vorgestellt, und man war draufgekommen, sich bereits ein paar Jahre zuvor in Australien über den Weg gelaufen zu sein. Als Kate dann erklärte, sie habe ihre Freunde in der Menge verloren, erklärte Bellamy: “Ich pass schon auf dich auf”.

Später wurde Telefonnummern ausgetauscht und der Rest – ist Geschichte: “Matthew war höflich und hatte vom ersten Moment an etwas von einem Beschützer, was für jemanden wie mich sehr wichtig ist. Ich bin sehr sprunghaft. Er ist einfach ein wundervoller Mensch.”

Ein Baby-Hoppala?

Allerdings war die Schauspielerin nicht von Anfang an überzeugt, den Mann ihres Lebens getroffen zu haben. “Zuerst dachte ich: ok, das wird schwierig. Bin ich wirklich dazu bereit?” Doch sie konnte einfach nicht von Matt getrennt sein. “Ich wollte nur mehr mit ihm reden und die Zeit mit ihm verbringen. Unsere ersten Dates waren ausgedehnten Spaziergänge mit endlosen Gesprächen.”

Irgendwann wurde dann tatsächlich Liebe aus der Liaison – und nun ist Kate Hudson schwanger. Ein Hoppala? “Na ja, wir wussten schon, was wir taten”, so die Goldie-Hawn-Tochter. “Wir haben das Schicksal herausgefordert und es hat funktioniert.” Und abschließend wird Hudson sogar konkret, als sie gefragt wird, was sie besonders an dem Vater ihres Kindes mag: “Ich liebe es, dass Matthew sich ausdrücken kann. Er zeigt seine Liebe. Er teilt sich anderen mit.”

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • So wurde er zum "Richtigen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen