AA

SkyEurope leitet Passagiere nach Bratislava um

Offene Forderungen nicht erfüllt
Offene Forderungen nicht erfüllt ©APA (Hochmuth)
Die angeschlagene slowakisch-österreichische Billigfluglinie SkyEurope weicht nach dem Stopp des Handlings durch den Flughafen Wien nach Bratislava aus. Hunderte Passagiere wurden am Samstagmorgen in Wien eingecheckt und dann mit Bussen auf den Flughafen Bratislava gebracht.

Die Regelung bleibe bis auf weiteres aufrecht, sagte der Sprecher der Airline, Ronald Schranz am Samstag zur APA. Um die entsprechenden Slots in Bratislava habe man sich angesichts der Probleme mit dem Flughafen Wien in den vergangenen Tagen gekümmert. Es sei jedoch zu hoffen, dass die Flüge früher oder später wieder von Wien aus aufgenommen werden könnten.

Der Flughafen Wien hat mit Mitternacht die Abfertigung von abfliegenden SkyEurope-Flügen eingestellt, nachdem die Billigfluglinie “offene und fällige Forderungen” nicht bis zur gesetzten Frist am Freitag um 15.00 Uhr beglichen habe. Ankommende Maschinen würden in Wien zwar weiter abgefertigt, dennoch hat SkyEurope bereits Freitagnacht begonnen, Rückflüge nach Bratislava umzuleiten und will das auch so beibehalten. Grund dafür ist nicht zuletzt, dass die Fluglinie insgesamt nur acht bis zehn Flugzeuge zur Verfügung hat.

Die Passagiere der SkyEurope mussten sich jedenfalls auf relativ große Verspätungen einstellen. Die in der Slowakei unter Gläubigerschutz stehende Airline hat in der Nacht auf ihrer Homepage die neuen Flugpläne veröffentlicht, Schranz räumte jedoch ein, dass es zu Wartezeiten kommen werde. Man sei aber bemüht, diese im Rahmen zu halten, sagte er. Es handle sich um eine “Ausnahmesituation” und eine historische Aktion. Laut Website des slowakischen Hauptstadt-Flughafens sind alle Flüge mit Verspätung annonciert. Der erste Flug ins spanische Alicante (Planabflug ab Wien 06.05 Uhr bzw. ab Bratislava 07.35 Uhr) soll aber mittlerweile in der Luft sein.

Nach Angaben von SkyEurope werden heute 12 Flüge von Bratislava statt von Wien starten und ebenso viele landen. An Sonntag sind es laut Hompage elf Flüge. Der Transfer der Passagiere nach Bratislava wird dort als “vorübergehende” Maßnahme bis kommenden Mittwoch angegeben. Um welche Beträge es sich bei dem Streit mit dem Flughafen Wien handelt, ist bisher nicht bekannt. Im Hintergrund hieß es, es sei zwar etwas bezahlt worden, aber nicht alles.

Eine Einigung gab es laut Schranz mittlerweile mit der Belegschaft auf eine Stundung der Juli-Gehälter. Die Personalchefin hatte die Mitarbeiter in einem Brief um dieses Zugeständnis gebeten, weil man sonst den Betrieb einstellen müsse. Auch das Management soll bei SkyEurope bereits seit Monaten ohne Gehalt arbeiten, um die Airline zu retten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • SkyEurope leitet Passagiere nach Bratislava um
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen