Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sky TV will Drogen-Video zeigen

Der Fernsehsender Sky TV will das Video mit dem angeblich Kokain schnupfenden Supermodel Kate Moss ausstrahlen, das zum Skandal um die Britin geführt hat.

Als Teil einer Dokumentation soll der Beitrag am 3. Oktober zu sehen sein, teilte der britische Sender am Mittwoch in London mit. Nachdem Fotos aus diesem Video in den Medien erschienen waren, hatten internationale Modeunternehmen Verträge mit der bekannten Werbeträgerin gekündigt.

Moss, die als eine der am meisten fotografierten Frauen der Welt gilt, verhandelt nach Angaben der Zeitung „The Times“ derzeit über einen Vertrag mit einem führenden Parfüm-Hersteller. Um wen es sich handelt, wollte ihre Agentin Sarah Douka in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview nicht mitteilen. Angeblich mit Billigung von Kate Moss erklärt die Agentin darin unter anderem: „Ich kann kategorisch erklären, dass sie kein Ketamin nimmt und dass sie nicht Crack-süchtig ist.“ In letzter Zeit ist in Zeitungen behauptet worden, die 31 Jahre alte Mutter einer zweijährigen Tochter habe neben Kokain regelmäßig auch diese Drogen genommen.

Wer das in einem Londoner Studio geheim entstandene Video aufgenommen und für angeblich 750.000 Pfund (1,1 Millionen Euro ) an die Medien verkauft hat, sei nicht bekannt, sagte die Agentin. Nach ihren Angaben ist nicht sicher, ob Moss in Großbritannien bleibe. Sie liebe England, denke aber darüber nach, ob sie weiter in ihrer Heimat leben wolle.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Sky TV will Drogen-Video zeigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen