Skurrile Werbeaktion: IKEA bittet Frauen auf das Prospekt zu pinkeln

Eine Seite des IKEA-Katalogs ist gleichzeitig ein Schwangerschaftstest.
Eine Seite des IKEA-Katalogs ist gleichzeitig ein Schwangerschaftstest. ©APA (Sujet)
Bei all der Werbung, die uns umgibt, müssen die Firmen immer kreativer werden, um Aufmerksamkeit zu erregen. IKEA setzt nun auf eine sehr skurrile Rabatt-Aktion: Schwangere Frauen müssen auf eine Seite des Prospekts pinkeln, um ein Kinderbett vergünstigt erwerben zu können.

Die Prospekt-Seite ist nämlich gleichzeitig ein Schwangerschaftstest. Angeblich wird jedoch bereits ein Schwarzhandel mit Urin betrieben, den schwangere Frauen auf dem IKEA-Parkplatz verkaufen, damit Nicht-Schwangere den Rabatt erhalten. Die Aktion erregt jedenfalls bereits viel Aufmerksamkeit, obwohl sie derzeit nur in Australien betrieben wird. Es zeigt sich also einmal mehr: Kuriosität zahlt sich bei Werbe-Aktionen aus.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Skurrile Werbeaktion: IKEA bittet Frauen auf das Prospekt zu pinkeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen