Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skurril: Post Malone (25) will eine Bier-Pong-Liga

Sänger und Rapper Post Malone will scheinbar eine Bier-Pong-Liga gründen.
Sänger und Rapper Post Malone will scheinbar eine Bier-Pong-Liga gründen. ©AP
Sänger und Rapper Post Malone (25) hat eine doch etwas kuriose Idee: Er will eine eigene offizielle Bier-Pong-Liga gründen.

Der 25-Jährige habe sich den Namen für seine Bier-Pong-Liga bereits rechtlich schützen lassen.

Post Malone liebt Bier und Bier-Pong – diese Liebe hat er sogar im Titel seines zweiten Albums verewigt: "Beerbongs and Bentleys" – eine Bierbong ist eine Schlauch-Trichter-Kombination zum schnellen Alkoholkonsum.

Der "Circles"-Sänger ist ein bekennender Fan des beliebten Trinkspiels, bei dem Spieler einen Tischtennisball über einen Tisch werfen, mit der Absicht, den Ball in einem Becher voll Bier am anderen Ende zu versenken, den der Gegner dann austrinken muss. Bei einer Runde Bier-Pong mit Musikerkollege und Rapper Tyla Yaweh (25) hat Malone dabei letztes Jahr sogar satte 50 000 Dollar gewonnen.

Ein Bier-Pong-Imperium?

Nun soll der Sänger und Rapper laut "TMZ" rechtliche Dokumente eingereicht haben, um den Namen "World Pong League" zu schützen. Er soll angeblich Pläne haben, seine eigene wettbewerbsfähige Serie von Bier-Pong-Turnieren zu starten. Auf die Idee soll Malone zusammen mit seinem Manager Dre London, der momentan erfolgreich Malones eigenen Rosé-Wein promotet, gekommen sein.

Laut TMZ will der Musiker, dass seine World Pong League offizielle Bier-Pong-Turniere, Wettbewerbe, Veranstaltungen und Ausstellungen betreibt und auch jede Menge offiziellen Merch verkauft, u. a. Trinkgläser, Plastikbecher, Spieltische, Tischtennisbälle und Sportbekleidung.

Allerdings scheint es noch keine konkreten Daten, Teilnehmerlisten, Spielpläne oder Ähnliches zu geben, weshalb die ganze Idee wohl noch am Anfang steht.

Virtuelles Charity-Bier-Pong

Mit der Veranstaltung von Bier-Pong-Turnieren hat der "Better Now"-Interpret auch schon Erfahrung: Im März rief er zusammen mit Rapper-Kollege Mike Stud (31) zum großen Online-Bier-Pong-Turnier auf. Das virtuelle Spiel wurde via Instagram veranstaltet. Gespielt wurde um einen gigantischen Pokal, den Malone auch stolz im Internet präsentierte:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@justmike @postmalone

Ein Beitrag geteilt von The Stevie Daniels Ballina-Cup (@theballinacup) am

Es gab sogar einen hochoffiziellen Spielplan:

Der sogenannte "Stevie Daniels Ballina-Cup" mit zahlreichen Sport- und Musikstars war als Charity-Aktion gedacht: Die Teilnahmegebühr fungierte als Spende, das Geld der virtuellen Bier-Pong-Turniere an Organisationen gehen, die sich im Kampf gegen die Corona-Pandemie engagieren. Teilnehmer waren u. a. American Football-Profi Rob Gronkowski (31) und Freundin Camille Kostek (28), Skandal-Quarterback Johnny Manziel (27), "Kansas City Chiefs"-Spieler und Superbowl-Gewinner Travis Kelce (30), NFL-Profi Danny Amendola (34) und der kanadische Eishockeyspieler Tyler Seguin (28) aus der NHL. Aus der MLB waren die Baseballstars Trevor Bauer (29), Mike Clevinger (29) und Marcus Stroman (29) dabei.

Der "Ballina-Cup" war damit im Grunde schon eine Art Probelauf für Malones Bier-Pong-Liga, die nun auch konkrete Gestalt annehmen könnte. Brauchen würde der 25-Jährige das zweite Standbein aber nicht: Mit seiner Musik ist der Singer-Songwriter so erfolgreich, dass er letztes Jahr sogar der meistgestreamte Künstler auf Spotify war.

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Skurril: Post Malone (25) will eine Bier-Pong-Liga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen