Skrupellose Trickdiebe verhaftet

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
Die zwei Trickdiebe haben mindestens acht alte Leute heimgesucht - Täter wählten ihre Opfer anhand gestohlener Betreuungslisten aus - Schadenssumme von 75.000 Euro nachgewiesen.

Die Wiener Polizei hat zwei Trickdiebe verhaftet, die sich gegenüber alten Menschen als Bedienstete des Gaswerks oder des E-Werks ausgaben und in deren Wohnungen Geld, Schmuck und Antiquitäten gestohlen haben. Ihre Opfer suchten die beiden Männer nach Angaben der Polizei nach Listen aus, die sie Mitarbeitern von Betreuungseinrichtungen gestohlen hatten.

Acht Diebstähle bewiesen, weitere vermutet

Mit Tipps wie „fünf Mal läuten“ ausgerüstet, verschafften sie sich Zutritt zu den Wohnungen zu alten Menschen. Als Dokument diente ihnen ein gefälschter Ausweis, der auf den Namen „Gerhard Bauer“ lautete. Bisher wurden dem 26-jährige Alfred F. und dem 28 Jahre alten Henrico H. acht derartige Diebstählen mit einer Schadenssumme von 75.000 Euro nachgewiesen. Die Ermittler im Kriminalkommissariat Zentrum Ost vermuten, dass das Duo weitere Trickdiebstähle begangen hat. Darüber hinaus wurde Diebsgut sichergestellt, dessen Besitzer noch nicht ermittelt werden konnte.

Die Kriminalisten gehen davon aus, dass die beiden Männer schon das ganze heurige Jahr über diese Trickdiebstähle verübten. Sie gingen keiner geregelten Arbeit nach, pflegten aber einen relativ aufwändigen Lebensstil inklusive Drogenkonsum und Glücksspiel. Aufgeflogen sind sie nach der Verhaftung von Henrico H.s Vater im August wegen Hehlerei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Skrupellose Trickdiebe verhaftet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen