SKN St. Pölten fertigt den KSV verdient 4:0 ab

 Unter dem ausgegebenen Motto "Gipfelsturm 4.1 –– 4 Etappen. 1 Ziel" ist der SKN St. Pölten in die neue Saison gestartet.

Die Niederösterreicher haben dann tatsächlich die erste Prüfung souverän gemeistert und den Kapfenberger SV daheim mit 4:0 bezwungen. Allerdings hatten sie nach der ersten Viertelstunde schon leichtes Spiel.

Eine 1:7-Heimschlappe hat der SKN St. Pölten gegen den Kapfenberger SV in der vergangenen Saison kassiert und sich zum Auftakt der neuen Spielzeit am Freitag in der NV Arena revanchiert. Die Niederösterreicher gingen durch den wohl besten, mit Sicherheit aber fleißigsten Spieler, Konstantin Kerschbaumer, rasch 1:0 in Führung (9.). Als dann auch noch Gäste-Keeper Filip Gacevski gegen Marcel Holzmann die Notbremse ziehen musste, Rot bekam, und Mirnel Sadovic den Strafstoß zum 2:0 für die St. Pöltner verwertete (15.), war es um die Kapfenberger geschehen.

SKN zeigte überlegenes Spiel

Bis zur Pause verwaltete der zu dieser Ziet schon klar überlegene SKN den Vorsprung, kam aber auch da schon zu einigen Chancen. In der zweiten Hälfte verloren die Kapfenberger zusehends an Energie und abermals war es Kerschbaumer, der für die Niederösterreicher anschreiben konnte, in der 63. Minute auf 3:0 erhöhte. In der Schlussphase, in der dann nur mehr die St. Pöltner spielten und die Kapfenberger immer weiter vor das eigene Tor zurückdrängten, traf dann auch noch Neuerwerbung Gary Noel zum 4:0. Der Stürmer mit irischen Wurzeln – zuletzt in der Regionalliga Ost für den SV Schwechat tätig – schraubte sich bei einem Corner von Holzmann in die Höhe und köpfte wuchtig zum Endstand ein.

Für die St. Pöltner war das ein Auftakt nach Maß. Kapfenbergs Neo-Trainer Kurt Russ wird vor allem sein „Torhüter-Schwund” zu schaffen machen. Einser-Goalie Andreas Lukse hatte sich beim Training verletzt und nun wird Filip Gacevski nach seiner Torraub-Roten auch eine mehr oder wenig lange Sperre ausfassen.

Erste Liga (1. Runde):

SKN St. Pölten – Kapfenberger SV 4:0 (2:0)

St. Pölten, NV Arena, 2.200 SR: Christian Dintar

Torfolge: 1:0 Kerschbaumer (9.), 2:0 Sadovic (15. Elfmeter), 3:0 Kerschbaumer (63.), G. Noel (85., Kopfball)

SKN St. Pölten: Riegler – Huber, Ari, Wisio, Holzmann – Ambichl, Kerschbaumer (80. Keusch), Jano (67. Brandl), Hofbauer – Schibany (64. G. Noel), Sadovic

Kapfenberger SV: Gacevski – Fink, Schönberger, Gollner, Köfler – Sharifi (59. Spirk), Grgic (14. Nicht), Sencar, Felfernig (78. O. Ali) – Wendler, Jelic

Gelbe Karten: Wisio (42. Foul), Kerschbaumer (54. Foul), Ambichl (58. Foul) bzw. Köfler (67. Foul)

Rote Karte: Gacevski (13. Torraub)

Die Besten: Holzmann, Hofbauer Kerschbaumer, Sadovic bzw. Nicht

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • SKN St. Pölten fertigt den KSV verdient 4:0 ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen