AA

SKN St. Pölten besiegt Lieblingsgegner Hartberg mit 2:0

Der SKN St. Pölten feierte im zehnten Erstliga-Duell gegen den TSV Hartberg seit 2009 seinen sechsten Sieg (bei vier Unentschieden), gewann dank Toren von Jano und Dominik Hofbauer mit 2:0.

Im Spiel Sechster gegen Letzter war lange Zeit nicht zu erkennen, welches der beiden Teams gegen den Abstieg spielt. Bis zur 30. Minute, als Segovia mustergültig Jannick Schibany freispielte, fand der SKN St. Pölten keine Chance vor. Bei eben dieser agierte Schibany viel zu zögerlich – Hartbergs Matej Miljatovic konnte blocken. Die Steirer hatten zuvor ein paar Halb-Chancen durch Solo-Spitze Marco Schober (2.) und Edmir-Edo Adilovic (16.), vermochten ihrerseits jedoch kein Kapital daraus zu schlagen. Am Ende einer langweiligen ersten Hälfte ging St. Pölten wie aus heiterem Himmel 1:0 in Führung: Flügelspieler Michael Ambichl bediente eher unfreiwillig den Spanier Jano, der  den Ball von der Strafraumgrenze wuchtig ins Tor drosch (44.).

Bald nach der Pause erhöhte der agile Dominik Hofbauer mit einem sehenswerten Schuss über Hartberg-Goalie Jürgen Rindler hinweg auf 2:0 für den SKN (49.). Anschließend flachte das Spiel bis zur letzten Viertelstunde völlig ab. Dann gab es kurz Chancen im Minutentakt: Erst spritzte der eingewechselte Christoph Friedl bei einem Querpass von Stefan Rakowitz knapp vorbei, dann scheiterte auf der anderen Seite St. Pöltens Joker Thomas Fröschl alleinstehend an Keeper Rindler, ehe wiederum Rakowitz in St. Pöltens Torhüter Riegler seinen Meister fand (77.). Nach dem Ausschloss von Manuel Prietl (Gelbrot wegen wiederholten Foulspiels) gab es dann nur mehr einen Lattenknaller von St. Pöltens Hofbauer (89.) zu sehen. Der SKN gewann dank besserer zweiter Hälfte doch noch verdient mit 2:0.

 
Erste Liga (26. Runde):
SKN St. Pölten – TSV Hartberg 2:0 (1:0)
St. Pölten, Voith-Platz, 1.050 SR: Thorsten Oberwurzer

Torfolge: 1:0 Jano (44.), 2:0 Hofbauer (49.)

SKN St. Pölten: Riegler – Zwierschitz, Popp, Rödl, Speiser – Ambichl, Fallmann (77. Brandl), Jano, Hofbauer – Segovia (63. Gruberbauer), Schibany (46. Fröschl)

TSV Hartberg: Rindler – Kozissnik, Dober, Miljatovic, Ismaili – Prietl, Adilovic (75. Rossmann) – Salihovic, Mössner (55. Gremsl), Rakowitz – Schober (20. Friedl)

Gelbe Karten: Segovia (45. Foul), Fallmann (67. Foul), Hofbauer (83. Foul) bzw. Miljatovic (35. Foul), Prietl (38. Foul), Dober (45. Foul), Gremsl (87. Foul)

Gelbrote Karte: Prietl (85. Foul)

Die Besten: Hofbauer, Jano bzw. Rakowitz

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • SKN St. Pölten besiegt Lieblingsgegner Hartberg mit 2:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen