AA

Skizzenblock von Auschwitz erstmals vollständig veröffentlicht

Skizze aus dem Notizblock eines unbekannten Künstlers.
Skizze aus dem Notizblock eines unbekannten Künstlers. ©AP/ Auschwitz Museum
Der sogenannte Skizzenblock von Auschwitz wird erstmals vollständig veröffentlicht.
Das KZ Auschwitz-Birkenau

Der Sammelband von 22 postkartengroßen Zeichnungen ist nach Angaben des Museums des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers eine einzigartige Sammlung, die das Leben in Auschwitz darstellt. Der Skizzenblock war 1947 in der Nähe der Gaskammern und Krematorien des Todeslagers entdeckt worden.

Bilder als “Zeugen des Holocaust”

Wer die Bilder zeichnete, ist unbekannt. “Man kann deutlich sehen, dass der Künstler hoffte, dass jemand seine Bilder findet und sie zu Zeugen des Holocaust macht”, sagte Agnieszka Sieradzka, die die Kunstsammlung des Museums betreut. So dokumentierte der unbekannte Künstler auch die Nummernschilder von Lastwagen der SS-Mannschaften. Unter anderem zeigen die Skizzen die Ermordung kranker Häftlinge, aber auch den täglichen Überlebenskampf.

Auschwitz-Birkenau war das größte der nationalsozialistischen Vernichtungslager im besetzten Polen. Mindestens 1,1 Millionen Menschen wurden hier ermordet. Die meisten der Opfer waren Juden aus den von Deutschland besetzten Staaten Europas.

(APA/dpa)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Skizzenblock von Auschwitz erstmals vollständig veröffentlicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen