Singles: Zwischen Lifestyle und Gesellschaftskrise

Elisabeth T. Spira und Polly Adler diskutieren am 9. Juni an der Uni Graz über die Rolle und das Selbstverständnis von Singles in einer sich wandelnden Gesellschaft.

Freiwilliges oder erzwungenes Alleinsein greift um sich. Bereits jede/jeder Vierte in Österreich ist Single. Singlebörse, Singlereise und Singlepackung – hinter dem gesellschaftlichen Phänomen steckt auch ein boomender Wirtschaftszweig. Doch warum gibt es immer mehr EinzelkämpferInnen? Vermitteln Film und Fernsehen unrealistische Ansprüche? Sind Karriere und Zweisamkeit kein erfolgreiches Paar? Ist die Liebe gar tot?

Singles und Twingles diskutieren am 9. Juni 2009 im Rahmen der siebenten Fakultät, des gesellschaftspolitischen Veranstaltungsforums der Uni Graz, die Ursachen dieses Phänomens.

Podiumsdiskussion mit:

– Polly Adler, Kultkolumnistin Journalistin

– Jens Clasen, Chefautor Redakteur “Men’s Health” Deutschland

– Peter Gasser-Steiner, Soziologe Uni Graz

– Eric Hegmann, Bestseller-Autor “Die Traumprinzfalle” Berater bei parship.de

– Elisabeth T. Spira, ORF-Journalistin “Liebesg’schichten und Heiratssachen”

Moderation: Eva Pölzl, ORF-Präsentatorin (“wie bitte?”)

  • VIENNA.AT
  • Acom Lifestyle Trends
  • Singles: Zwischen Lifestyle und Gesellschaftskrise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen