Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sind Ledgers Ärzte schuld an seinem Tod?

Der Tod des Hollywood-Schauspielers Heath Ledger (28) durch eine Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente wird nun von einer Bundesbehörde überprüft. 

Wie gerade bekannt wurde, ergab die Autopsie, dass er an einem zufälligen Medikamenten-Mix starb. Jetzt wurden Ermittlungen gegen zwei seiner Ärzte eingeleitet, die ihm Medikamente verschrieben haben. Der eine Arzt praktiziert in New York, der andere in Los Angeles. Die Frage ist nun, ob sie korrekt gehandelt haben oder durch Fahrlässigkeit für den Tod des Schauspielers “schuld” sind.

Die US-Anti-Drogen-Behörde DEA wollte prüfen, ob Ledger möglicherweise illegal in Besitz der zahlreichen Medikamente war, die im Jänner zu seinem Tod geführt hatten. Nach dem Autopsiebericht wurden sechs Medikamenten im Körper des Schauspielers nachgewiesen, darunter starke Schmerzmittel, Schlaftabletten sowie Medikamente gegen Angstattacken. In dieser Kombination seien sie tödlich gewesen.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Sind Ledgers Ärzte schuld an seinem Tod?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen