Silber-Hausse treibt Nachfrage nach neuen Philharmonikern

©© muenze-oesterreich.at
Enorme Nachfrage nach dem am 1. Februar gestarteten neuen Philharmoniker, der ersten Philharmoniker-Silbermünze.

“Dieser Tage verlässt bereits die einmillionste Silberunze die Prägestätte in Wien, ein Abflauen der Nachfrage ist nicht absehbar, berichtete die Münze Österreich am Donnerstag. “Die Verkäufe übertreffen jedoch alle Erwartungen.”

Silber hat allein seit Anfang des Monats in Dollar fast 20 Prozent an Wert gewonnen, die Feinunze notierte am Donnerstagnachmittag bei 19,34 Dollar.

Um die Nachfrage abzudecken, arbeitet die Münze in drei Schichten um die Uhr, so Münze Österreich-Generaldirektor Dietmar Spranz. Ein beachtlicher Teil der “Wiener Philharmoniker” gehe an Abnehmer in Nordamerika. Demnächst wird er auch in Japan verkauft.

Seit 1989 gibt es den Wiener Philharmoniker in Gold. Dieser zählt mit bisher mehr als 9,1 Mio. weltweit verkauften Münzen zu den erfolgreichsten und international bekanntesten Produkten Österreichs.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Silber-Hausse treibt Nachfrage nach neuen Philharmonikern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen