Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Siennas virtuelle Veränderung

©AP
Für einen Film mussten der Schauspielerin Schamhaare verpasst werden und da eine Schamhaarperücke unecht wirkt, wurden diese virtuell am Computer erstellt.

In Siennas neuestem Film “Hippie Hippie Shake” waren einige Nacktszenen geplant – doch Siennas gepflegter Körper passte nicht zu den wilden Sechzigerjahren, auf die sich der Streifen beziehen sollte. So wurden die nicht vorhandenen Schamhaare der Schauspielerin kurzerhand mit dem Computer hergestellt. Ein Insider erklärte dazu in einem Interview: “Millers Genitalbereich sticht in dem Film nun durch seine unbändige Schambehaarung hervor.” Angeblich amüsierten sich alle am Set anwesenden Schauspieler über die virtuelle Schambehaarung, doch Sienna spielte professionell weiter und ließ sich nicht irritieren.

“Hippie Hippie Shake” zeigt die Geschichte von Richard Neville , dem australischen Herausgeber des Gegenkultur-Magazins ‘Oz‘. Er wurde 1971 wegen Obszönität zu einiger Zeit Gefängnis verurteilt. Im Jahr 1991 wurde er von Hugh Grant im Film “The Trials of Oz” gespielt. Gemeinsam mit Sienna spielen Cillian Murphy und Derek Jacobi in “Hippie Hippie Shake”. Voraussichtlich kommt der Film Ende 2008 ins Kino.

Die Dreharbeiten zu “Hippie Hippie Shake”:

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Siennas virtuelle Veränderung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen