Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Siemens feuert Industrie-Finanzchef

Siemens trennt sich nach nur einer Woche von seinem Finanzchef der Industriesparte. Grund seien neue Erkenntnisse im Korruptionsfall um die Arbeitnehmerorganisation AUB, teilte der Technologiekonzern am Freitag mit.

„Wir lassen keinerlei Unsicherheiten zu. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Ernennung von Hannes Apitzsch vorsorglich zurückzuziehen“, sagte Siemens-Chef Peter Löscher.

Apitzsch geht einem Sprecher zufolge auch auf eigenen Wunsch. Ein Nachfolger für den 50-Jährigen soll in Kürze präsentiert werden. Apitzsch war erst am Freitag vergangener Woche als Finanzchef der Industriesparte nominiert worden.

Siemens hat mittlerweile Einsicht in die Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft Nürnberg, die den AUB-Fall unter die Lupe nimmt. Der Fall hat bereits dem früheren Siemens-Zentralvorstand Johannes Feldmayer den Job gekostet. Es geht um dubiose Millionenzahlungen an die Arbeitnehmerorganisation. Die AUB hatte in der Vergangenheit – anders als die IG Metall – umstrittene Pläne des Managements mitgetragen.

Siemens arbeitet derzeit mehrere Schmiergeldaffären auf. Der seit Mitte 2007 amtierende Konzernchef Löscher greift dabei hart durch und baut das Unternehmen radikal um.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Siemens feuert Industrie-Finanzchef
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen