Siege für Englands Topclubs - ManUnited verlor

Die "Gunners" sind weiter "top of the league"
Die "Gunners" sind weiter "top of the league"
Die führenden Clubs der englischen Fußball-Premier-League haben am Mittwoch Siege gefeiert. Spitzenreiter Arsenal setzte sich daheim gegen Hull 2:0 durch, Chelsea kam in Sunderland zu einem 4:3, Manchester City gewann bei West Brom 3:2 und Liverpool triumphierte an der Anfield Road mit 5:1 gegen Norwich. Der aktuelle Neunte Manchester United hingegen verlor im Old Trafford gegen Everton 0:1.


Den entscheidenden Treffer für die “Toffees” erzielte Oviedo in der 86. Minute. Damit gerät United-Coach Moyes noch stärker unter Druck – und das ausgerechnet wegen einer Niederlage gegen seinen Ex-Club. Manchester United liegt bereits zwölf Punkte hinter Tabellenführer Arsenal, für den Bendtner (2.) und Özil (47.) die Treffer erzielten.

Mann des Abends in Liverpool war Suarez mit vier Toren für den Tabellenvierten beim Kantersieg gegen Norwich. Eine turbulente Partie erlebten die Zuschauer in Sunderland, wo sich Chelsea auch dank eines Doppelpacks von Hazard mit 4:3 durchsetzte und damit weiterhin vier Zähler hinter Arsenal liegt.

Sechs Punkte hinter den “Gunners” lauert Manchester City auf Platz drei. Die “Citizens” hatten bei West Bromwich nach 3:0-Führung noch mit 3:2 das bessere Ende für sich, die Tore für die Sieger erzielten Aguero (9.) und Toure (24., 74./Elfmeter).

Punktezuwachs gab es auch für die Österreicher-Clubs. Marko Arnautovic spielte beim Heim-0:0 seines Vereins Stoke City gegen Cardiff durch, Andreas Weimann wurde beim 3:2-Auswärtssieg von Aston Villa in Southampton in der 86. Minute eingewechselt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Siege für Englands Topclubs - ManUnited verlor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen