AA

Sieg und Niederlage für ÖFB-Clubs

Trauner im Luftkampf
Trauner im Luftkampf ©AP
Während der LASK in Antwerpen einen Sieg einfahren konnte, unterliegt der WAC in Zagreb.

Nachdem der Europacup Abend durch den ersten Sieg von Rapid Wien aus österreichischer Sicht bereits gut begonnen hatte, wollten auch die beiden anderen ÖFB-Vertreter in der UEFA Europa League mit Erfolgen nachziehen.

WAC verliert in Unterzahl

Der WAC trat aufgrund einiger Corona-Fälle stark ersatzgeschwächt bei Dinamo Zagreb an. Allerdings fehlten auch bei den Kroaten einige Akteure krankheitsbedingt. Trainer Feldhofer musste zudem auf die Dienste von Michael Liendl verzichten, der vor Wochenfrist noch in Rotterdam glänzen konnte.

Kurz vor Ende einer torlosen ersten Halbzeit verloren die Kärntner Taferner mit der gelb-roten Karte. Der WAC konzentrierte sich in Unterzahl nach Wiederbeginn dann natürlich vor allem auf die Defensive. Lange Zeit konnten sich die Österreicher dann auch gegen stärker werdende Gastgeber erfolgreich erwehren, eine knappe Viertelstunde vor dem Ende war es dann aber schließlich doch so weit. Atiemwen bezwang Kofler mit seinem Schuss ins lange Eck zum 1:0.

Darauf fand der WAC leider keine Antwort mehr, es blieb bei der knappen Niederlage. Dinamo Zagreb übernimmt in Gruppe K damit die Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung auf das Team aus dem Lavanttal.

LASK beendet unglaubliche Heimserie

Mit der zumindest auf dem Papier stärksten Elf konnte der LASK bei Tottenham-Bezwinger Antwerpen antreten. Die Oberösterreicher waren in den ersten 45 Minuten auch spielbestimmend, ohne allerdings zwingend zu werden. Auch die Gastgeber konnten keinen nennenswerten Abschluss verzeichnen und so ging es folgerichtig mit 0:0 in die Kabinen.

Neun Minuten nach der Pause gingen die Linzer dann in Führung. Gruber startete auf der rechten Seite durch, bediente Eggestein an der zweiten Stange und dieser netzte in souveräner Art und Weise ins kurze Eck ein. Ab Minute 67 mussten die Schützlinger von Trainer Thalhammer dann allerdings mit einem Mann weniger agieren, Holland musste mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Linzer brachten den knappen Vorsprung aber schlussendlich über die Zeit. Mit diesem Sieg beendete der LASK nicht nur die unglaubliche Heimserie der Belgier, die zuletzt vor 539 zu Hause ein Spiel verloren. Denn neben den Oberösterreichern haben in dieser Gruppe J mit Tottenham und Antwerpen zwei weitere Teams sechs Zähler auf dem Konto. Spannung um den Aufstieg in die K.O.-Phase der Europa League ist also vorprogrammiert.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Sieg und Niederlage für ÖFB-Clubs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen