Sieben Verletzte nach Crash auf A1 in NÖ

Sieben zum Teil Schwerverletzte hat ein Unfall mit einem Pkw und einem Klein-Lkw auf der Westautobahn (A1) in der Nacht auf Sonntag in Niederösterreich gefordert. Der Crash passierte gegen 2.30 Uhr auf der Höhe von Kirchstetten (Bezirk St. Pölten-Land). Ein ungarischer Klein-Laster prallte laut Sicherheitsdirektion gegen das Heck eines mit sechs Personen besetzten bulgarischen Pkw.

Das Auto wurde durch die Wucht des Anpralls rund 120 Meter über alle drei Fahrspuren in Richtung Mittelleitschiene geschleudert, wo es zum Stillstand kam. Zwei Personen wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Alle Beteiligten wurden ins Landesklinikum St. Pölten gebracht und dort stationär aufgenommen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sieben Verletzte nach Crash auf A1 in NÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen