Sieben Autos auf A3 kollidiert

© Bilderbox
Sieben Pkw waren Dienstag früh in eine Kollision auf der A3 (Südostautobahn) bei Ebreichsdorf (Bezirk Baden) verwickelt. Laut "144 - Notruf NÖ" wurden sechs Personen verletzt, davon eine schwer.

Der Unfall ereignete sich knapp vor 7.00 Uhr in Fahrtrichtung Wien. Dem ÖAMTC zufolge war die Autobahn für die Dauer der Bergungsarbeiten bis etwa 9.30 Uhr zwischen Ebreichsdorf Nord und Münchendorf komplett gesperrt, die Ausweichroute führte von Ebreichsdorf West auf die Bundesstraße. Zum Hergang war zunächst nichts bekannt, zum Unfallzeitpunkt herrschte Schneeregen. Warnungen wegen Straßenglätte hatte es in der Früh auch für Bereiche der A2 und A21 (Süd- und Wiener Außenringautobahn) gegeben.

Ein 30-jähriger Ungar wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften herausgeschnitten werden. Er wurde schwer verletzt mit dem Notarztwagen ins Landesklinikum Mödling eingeliefert, berichtete “144 – Notruf NÖ”. Die übrigen Personen, darunter vier Polizisten, die in einem Privat-Pkw auf dem Weg zum Dienst gewesen seien, erlitten leichte Verletzungen. Sie wurden ins Landesklinikum Baden gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sieben Autos auf A3 kollidiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen