Sie ist wieder zu haben!

Frauen, haltet eure Männer fest! Die derzeit wohl begehrteste Frau Großbritanniens ist auf Solopfaden unterwegs: Pippa Middleton, ihres Zeichens die Schwester der künftigen Queen, hat sich von ihrem Freund Alex Loudon getrennt.

Kaum eine Frau spaltet die society-interessierte Welt so wie Philippa Charlotte Middleton, genannt Pippa. Während die einen nicht verstehen können, was man(n) an ihr findet, schmelzen die anderen schon beim Klang ihres Namens nur so dahin – und beim Betrachten von Pippas Kehrseite sowieso. Dabei hat die Schwester von Prinz Williams Ehefrau Catherine, deren Hinterteil sogar eine eigene Facebook-Fanseite gewidmet wurde, gar nichts getan, um ihre Popularität so zu steigern. Sie war schlicht und einfach nur die (gutaussehende) Brautjungfer bei der royalen Trauung.

Der Rummel war zuviel

Wie auch immer, Pippas Privatleben wird nun vor allem von der britischen Presse überwacht wie sonst nur die Queen bei einem öffentlichen Auftritt. Und so fragte man sich, wer denn dieser Alex Loudon sei, der Pippa zur Hochzeit ihrer Schwester begleitet hatte. Nun, der 30-jährige Banker ist ein ehemaliger Profisportler – und ist defintiv mehr als nur ein guter Freund von Miss Middleton. Pardon: er WAR defintiv mehr, denn nun haben sich Pippa und Alex nach nur einem Jahr wieder getrennt.

Wie die britische Zeitung “Sunday Times” berichtet, sind die beiden “seit kurzem” kein Paar mehr. Und ein Bekannter ergänzt in der Tageszeitung “Sun”, dass es der plötzliche Rummel rund um Pippa war, dem die Beziehung nicht standgehalten hat.

Lover oder guter Freund?

Pippa Middleton, die begehrteste Junggesellin der Welt also? Na ja, nicht ganz klar ist die Rolle, die ein gewisser George Percy im Liebesleben der 27-Jährigen spielt. Mit ihm war Pippa Middleton im Teenageralter liiert und die beiden verbindet seit damals eine enge Freundschaft. Ein gemeinsamer Urlaub in Spanien ließ es im Mai aber in der Gerüchteküche brodeln, auch wenn das Umfeld Pippa stets betont, dass sich die royale Schwägerin und der adelige Jungunternehmer nur platonisch gut verstehen.Tatsache ist, dass noch lange keine Ruhe im rauschenden Blätterwald herrschen wird; zumindest so lange nicht, bis es Popo, äh, Pippa ihrer Schwester gleich tut und ebenfalls vor den Traualtar tritt. Aber da hat sich ja noch Zeit …

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen