Sicherheitsstörung: U2 fährt am Mittwochmorgen nicht alle Stationen an

Derzeit fährt die Linie U2 nicht alle Stationen auf der Strecke an.
Derzeit fährt die Linie U2 nicht alle Stationen auf der Strecke an. ©Vienna.at/ Sarah van den Berg
Im Frühverkehr muss am Mittwoch zum Teil auf die U2 verzichtet werden. Wegen einer "Sicherheitsstörung", so lautete die Durchsage, werden nicht alle Stationen angefahren. Zahlreiche Mitarbeiter der Wiener Linien sind bereits vor Ort, um das Problem zu beheben.

Rot-weißes Absperrband am Bahnsteig, Leitern, von der Decke hängende Kabel, Werkzeuge und Mitarbeiter im Einsatz: Dieses Bild zeigte sich am Mittwoch um 7 Uhr beim Schottentor. Wie Wiener Linien-Sprecherin Anna Reich mitteilte, hatte sich eine Kabeltrasse gelöst. Am Vormittag fährt die Linie U2 nur zwischen den Stationen Schottentor und Aspern, sowie Volkstheater und Karlsplatz. Für die Strecke zwischen Volkstheater und Schottentor müssen die Fahrgäste vorerst auf Straßenbahnen ausweichen.

Auch auf der U3 musste zwischenzeitlich der Verkehr zwischen Simmering und Erdberg eingestellt werden. Ein Fahrgast hatte Brandgeruch gemeldet und während die Feuerwehr den Bereich kontrollierte, konnte die U-Bahn nicht fahren. Mittlerweile fährt die U3 aber wieder alle Stationen an.

Gegen 12.20 Uhr konnte der Betrieb der U2 wieder aufgenommen werden, alle Stationen werden wieder eingehalten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sicherheitsstörung: U2 fährt am Mittwochmorgen nicht alle Stationen an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen