Shermin Langhoff tritt als Leiterin der Wiener Festwochen zurück

Shermin Langhoff ist vom Amt der Leiterin der Wiener Festwochen zurückgetreten
Shermin Langhoff ist vom Amt der Leiterin der Wiener Festwochen zurückgetreten ©APA/ROLAND SCHLAGER
"Aus persönlichen, familiären Gründen" legt Shermin Langhoff überraschend die Leitung der Wiener Festwochen zurück - und das bereits vor ihrem Amtsantritt. Dies wurde am Montag bekanntgegeben.
Premiere: Theatre du Soleil

Shermin Langhoff, Leiterin des Berliner “Ballhaus Naunynstraße”, wird ab 2014 nicht Teil des neuen Leitungsduos der Wiener Festwochen sein. Was im Vorjahr als Coup gefeiert wurde, ist damit schon wieder geplatzt.

Neben Markus Hinterhäuser, der Intendant wird, hätte sie als stellvertretende Intendantin sowie Chefkuratorin fungiert. Heute teilten die Festwochen in einer Aussendung mit, dass Langhoff das Engagement “aus persönlichen, familiären Gründen” zurücklegt. Dem Wunsch von Shermin Langhoff, die Wiener Festwochen nicht mehr zu leiten, sei man “mit großem Bedauern” nachgekommen.

Neuausrichtung der Wiener Festwochen ändert sich nicht

Auch nach dem überraschenden Rücktritt von Shermin Langhoff wolle man aber an der künftigen Doppelspitze der Festwochen-Leitung festhalten, wie es aus dem Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S) hieß. “Das ändert nichts an der grundsätzlichen kulturpolitischen Entscheidung, dass wir die Festwochen neu ausrichten und öffnen wollen”, so eine Sprecherin. Vorerst werde man sich gemeinsam mit der Leitung der Wiener Festwochen beraten und die weitere Vorgangsweise entscheiden. Die Position werde jedenfalls neu besetzt. Bezüglich eines Zeithorizontes konnte man vorerst aber nichts sagen.

Langhoff und Hinterhäuser waren im Mai 2011 bestellt worden. Den Ausschreibungstext hatte die türkischstämmige Regisseurin geradezu ideal erfüllt: So sollte die neue Leitung “Konzepte zur Sicherstellung von Gender Mainstreaming, Interkulturalität sowie Partizipation” berücksichtigen. Das “Ballhaus Naunynstraße” in Berlin, das Langhoff bislang leitete, gilt als Vorzeigeinstitution für die auch im Kultursektor erfolgreiche Arbeit mit Migranten und die Thematisierung des Miteinanders der Kulturen.

Anstelle des Postens als stellvertretende Intendantin der Wiener Festwochen ab 2014 dürfte Shermin Langhoff weiterhin in Berlin bleiben – laut der Nachrichtenagentur dpa wird sie neue Intendantin des Maxim Gorki Theaters und dort die Nachfolgerin von Armin Petras werden, der im Sommer 2013 an das Württembergische Staatstheater Stuttgart wechselt.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Shermin Langhoff tritt als Leiterin der Wiener Festwochen zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen