AA

Sharon will neuen Rückzugsplan vorlegen

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon will bis Ende Mai einen neuen Plan für den Rückzug aus den Palästinensergebieten vorlegen.

Dies habe Sharon während der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag angekündigt, berichtete der öffentliche israelische Rundfunk. Die Regierung solle die neue Fassung per Abstimmung billigen.

Sharon hatte ursprünglich 21 Siedlungen im Gazastreifen und vier jüdische Ortschaften im Westjordanland räumen wollen. Seine konservative Likud-Partei hatte diesen Plan bei einem Referendum Anfang Mai jedoch mit großer Mehrheit abgelehnt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sharon will neuen Rückzugsplan vorlegen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.