Sharon: Rückzug aus palästinensischen Städten

Israels Ministerpräsident Sharon plant laut einem TV-Bericht in den kommenden Wochen einen Abzug israelischer Truppen aus palästinensischen Städten im Westjordanland.

Um den Nahost-Friedensplan voranzubringen wolle Sharon zudem Außenposten

jüdischer Siedler räumen und Kontrollposten an Straßen beseitigen, berichtete Channel 2 weiter. Zudem wolle er aber auch den Schutzzaun erweitern. Ein israelischer Regierungssprecher wollte den Bericht nicht kommentieren.

Der palästinensische Regierungschef Korei trifft indessen heute zu Gesprächen mit dem Sondergesandten der US-Regierung für den Nahen Osten, William Burns, zusammen. Das Treffen soll nach palästinensischen Angaben in der jordanischen Hauptstadt Amman stattfinden. Dabei sollen Bemühungen beider Seiten zum Neustart des Friedensprozesses koordiniert werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sharon: Rückzug aus palästinensischen Städten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.