Serien-Handtaschenräuber einkassiert

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
n Wien ist ein 18-Jähriger festgenommen worden, den die Polizei für einen Serien-Handtaschenräuber hält - Zwei Überfälle seien dem Mann bisher nachgewiesen worden - er streitet allerdings alles ab.

Die Ermittler suchen nach möglichen weiteren Opfern, Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Zentrum-Ost unter der Telefonnummer (01)31310/62136 entgegen.

Die laut Polizei bewiesenen Fälle spielten sich in Wien-Landstraße ab. Dort wurde der aus Georgien stammende Asylwerber Goga T. am 1. April festgenommen, nachdem ihn Passanten nach einem Handtaschenraub verfolgt und gestellt hatten. Der Verdächtige hatte einer 40-jährigen Frau die Tasche, die u.a. 400 Euro Bargeld enthielt, weggerissen. Weil sich mehrere Augenzeugen auf seine Fersen hefteten, flüchtete er in ein Haus, wo er umringt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde.

Erst Anfang März war der 18-Jährige aus dem Gefängnis entlassen worden. Die Haftstrafe hatte er wegen Raubes erhalten. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Verdächtige in dem knappen Monat zwischen Freilassung und Festnahme weitere einschlägige Straftaten begangen hat.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Serien-Handtaschenräuber einkassiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen