Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Serie zum Saisonstart: Teil 2, FC Andelsbuch

Andelsbuch will sich in der Vorarlbergliga etablieren.
Andelsbuch will sich in der Vorarlbergliga etablieren. ©Thomas Knobel

Andelsbuch. Drei Verstärkungen, aber dafür umso wertvoller könnten die Neuzugänge für Dorfinstallateur FC Andelsbuch in der VL-Saison 2010/2011 sein. Mit Exprofi Oliver Mattle, der an mehreren Positionen variabel einsetzbar ist und dem letztjährigen Torschützenkönig der Landesliga Daniel Mäser hat die Bule-Elf viel Qualität geholt. Dazu kommt noch die Tatsache, dass zwischen Neuzugang Emanuel Gugele und Jürgen Schneider ein Konkurrenzkampf um die Nummer eins zwischen den Pfosten entbrannt ist. Auch Wunschtrainer Ante Bule hat seinen Vertrag nochmals um ein Jahr verlängert und bleibt Liebschick und Co. weiter treu. Im zweiten Teil der Serie zum Saisonstart in der Fußball-Vorarlbergliga sprach MeineGemeinde mit dem Kroaten Ante Bule über die Gegenwart, Verstärkungen und Ziele.

MeineGemeinde: Wie verlief die Vorbereitung?
Ante Bule: Alles nimmt bisher seinen gewohnten Lauf. Alle Kaderspieler sind seit mehreren Wochen in der Vorbereitung und freuen sich auf den Saisonstart.

MeineGemeinde: Sind die drei Neuen echte Verstärkungen für Andelsbuch?
Ante Bule: Ja, darum hat man das Trio auch geholt. Oliver Mattle ist im offensiven Mittelfeld oder auch in der Abwehr einsatzbereit. Daniel Mäser ist sicher ein Gewinn für uns. Das Spielsystem kann besser bei jedem Pflichtspiel variert werden. Zusammen mit Heli Hafner ist es ein gutes Sturmduo. Emanuel Gugele kämpft mit Jürgen Schneider um die Nummer eins. Jürgen Schneider war zuletzt im Urlaub und hat eine leichte Grippe mitgebracht.

MeineGemeinde: Wie lautet das Saisonziel für Andelsbuch?
Ante Bule: Wir wollen endlich mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Die Vorarlbergliga präsentiert sich heuer so stark wie noch nie. Im Vorjahr haben wir erst zwei Runden vor Schluss den Klassenerhalt geschafft, hoffentlich passiert das heuer nicht wieder, dafür wird alles unternommen und untergeordnet. Auf alle Fälle ist der Kader größer und besser als zuletzt.

Dorfinstallateur FC Andelsbuch
Zu: Oliver Mattle (Dornbirn), Daniel Mäser (Hatlerdorf), Emanuel Gugele (Bregenz)
Ab: Matthias Bechter (Karriereende)
Trainer: Ante Bule (alt)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Serie zum Saisonstart: Teil 2, FC Andelsbuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen