Serie "Wiener Künstler": Skeptic Eleptic

"Sick sick sick" heißt ihr aktueller Longplayer, 60ies, 70ies beinflusster Punk verfeinert mit psychedelic Einlagen ist ihr Ding. Wir bitten Skeptic Eleptic auf die Bühne!

… “This is my Rocky Horror Freakshow, baby” trällert es nun aus den Boxen, nachdem SKEPTIC ELEPTIC mit schwarzen Sakkos und Sonnenbrillen vor gut einer halben Stunde die Bühne gestürmt haben. Gitarrist „The Doc” spielt kaugummikauend und cool seine Solos runter, Bassist „Mots T. Sux“ scheint in paradoxer Trance zu sein und der mittlerweile halbnackte Sänger „Sickboy Eleptic“ wälzt sich vor den starrenden Augen des Publikums am Boden, während Drummer „Thoms’n’Roll“ wie ein Berserker auf sein Schlagzeug eindrischt und die Meute antreibt …

Die Musik von SKEPTIC ELEPTIC ist 60ies, 70ies beinflusster Punk mit einer Brise Surf, schräger psychedelic Einlagen und einer Menge Energie, die jeden Moment zu explodieren scheint – Rock’n’Roll pur also!

1999 in einer Garage gegründet, nahmen die 4 Jungs aus St. Pölten nach nicht mal einem Jahr eine 10-Song-CD auf und es folgten Auftritte in ganz Österreich, Tschechien, Ungarn, Deutschland, Slovenien, …

© zVg

2002 veröffentlichte die Band nach 3 monatiger Studioarbeit, im Eigenvertrieb, ihr Debutalbum „Madmans Bride No.1“. Einige Samplerbeiträge und eine Split-Single mit „Lake Pussy“ aus München folgten. Zig Konzerte und Festivals u.a. mit The Fuzztones, TV Smith, Marky Ramone, UK Subs, The Vibratores, The Hunns, The Revolvers, The Epoxies, Exploited… wurden absolviert.

Im April 2003, nach einer erfolgreichen Tour durch Deutschland, entschied das Berliner Label “Wanda Records” ihr Album “Madmans Bride No.1”, welches in der Zwischenzeit durchwegs gute bis sehr gute Kritiken in allen angesagten Fanzines bekommen hat, auf Vinyl mit einem Bonussong, zu releasen.

Das aktuelle, zweite full-length Album „SICK SICK SICK“, mit der Single „Paranoid Pretty“, ist garagiger und rockiger als der Vorgänger. Die CD Version wurde im Frühjahr 2005 über das Münchner Label Caustic Rock Records, die LP Version über Wanda Records veröffenlicht. Revel Yell Records released im Sommer 2005 das Album mit einem Bonus Video in Japan.

Am 20. Dezember sind Skeptic Eleptic live im Shelter zu bewundern! Los geht´s um 20 Uhr, der Eintritt ist frei!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Serie "Wiener Künstler": Skeptic Eleptic
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen