Serie spektakulärer Wohnungseinbrüche in Wien geklärt

Diese drei Männer sollen mehrere Wohnungseinbrüche in Wien begangen haben
Diese drei Männer sollen mehrere Wohnungseinbrüche in Wien begangen haben ©BPD Wien
Die Wiener Polizei hat einen großen Erfolg erzielt: Eine spektakuläre Wohnungseinbruchsserie in Wien konnte geklärt werden. Konkret wird nun nach drei Männern gefahndet, die insgesamt 96 Wohnungseinbrüche begangen und einen Schaden von 775.000,- Euroverursacht  haben sollen.

Das Landeskriminalamt Wien sucht nun mittels Lichtbild drei Beschuldigte, nachdem die Ermittler der Gruppe Karall vom Landeskriminalamt Wien eine seit Juni 2011 andauernde Wohnungseinbruchsserie in Wien klären konnten. Den drei Männern werden nach derzeitigem Ermittlungsstand 96 Einbrüche und einer Gesamtschadenssumme von mehr als 775.000,- Euro zur Last gelegt.

Dort geschahen die 96 Wohnungseinbrüche

Als Tätergruppe wurde eine international agierende Einbrecherbande ausgeforscht. Die Täter schlugen vorwiegend wochentags zur Mittagszeit zu, wenn die berufstätigen Besitzer außer Haus waren. Sie trieben in den sechs Wiener Bezirken Wieden, Margareten, Mariahilf, Neubau, Josefstadt und Alsergrund ihr Unwesen. Dabei standen gut gesicherte Wohnungen mit der erhofften reichen Beute im Visier der Beschuldigten. Die betroffenen Wohnungen lagen meist in den obersten Stockwerken, wo sich die Diebe länger ungestört aufhalten konnten.

In zwei Fällen wurden sie von Nachbarn beobachtet. Durch den gezielten Einsatz von Pfefferspray konnten die Täter jedoch ungehindert fliehen. Hauptsächlich wurden wertvoller Schmuck und teure Computer gestohlen, aber auch ein teurer Pkw, ein BMW der 5er-Serie, mit dem bei einem Einbruch gefundenen Fahrzeugschlüssel, waren unter dem Diebesgut.

DNA-Spuren wurden Einbrechern zum Verhängnis

Auf die Spur kamen die Ermittler den Einbrechern mit Hilfe von DNA-Spuren, die sie an einigen Tatorten zurückgelassen hatten. Denn alle drei Männer waren im Zusammenhang mit anderen Straftaten bereits in Polizeidatenbanken im In- und Ausland gespeichert: Einer der Verdächtigen soll 2005 in Österreich eine siebenjährige Haftstrafe wegen Bankraubs ausgefasst haben, auch seine Komplizen wurden bereits mit Eigentumsdelikten in Verbindung gebracht. “Es handelt sich um eine international agierende Einbrecherbande”, sagte ein Ermittler. “Zuletzt sind die Gesuchten in der Schweiz gesehen worden”, berichtete Polizeisprecher Hahslinger.

Europaweite Fahndung nach Wohnungseinbrechern

Die Ermittler fahnden mittlerweile europaweit nach dem 30-jährigen Gabriel B., dem 26-jährigen Cristinel V. und dem 33-jährigen Roland S. Hinweise zu dem Männer-Trio, das die Wohnungseinbrüche verübt haben sollen, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01 31310 DW 33610 oder 33800 (Journaldienst) erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Serie spektakulärer Wohnungseinbrüche in Wien geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen