Semmering-Bahnstrecke: Sanierung hat begonnen - Sperre bis Oktober

Die Semmering-Bahnstrecke gilt als UNESCO-Weltkulturerbe.
Die Semmering-Bahnstrecke gilt als UNESCO-Weltkulturerbe. ©APA (Sujet)
Am Sonntag haben die Bauarbeiten auf der denkmalgeschützten Bahnstrecke über den Semmering begonnen, die von 11. September bis zum 1. Oktober eine Totalsperre erfordern werden. Ab sofort und bis zum 13. Oktober ist der Regionverkehr zwischen Payerball-Reichenau und Mürzzuschlag eingestellt. Es wurden Busse als Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Täglich rollen 180 Züge über die topografisch anspruchsvolle Bergstrecke, die UNESCO-Welterbe ist. Temperaturschwankungen, Schnee und Frost haben den Gleisanlagen zugesetzt, weswegen sie saniert werden müssen. Die ÖBB investieren 28,6 Millionen Euro, um zehn Kilometer Gleis, Weichen und Oberleitungsanlagen sowie Bahnsteige, Tunnel und Viadukte zu erneuern. Während der Totalsperre im September wird für den Fernverkehr ein Schienenersatzverkehr ab Wiener Neustadt eingerichtet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Semmering-Bahnstrecke: Sanierung hat begonnen - Sperre bis Oktober
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen