Semesterferien-Beginn: Staugefahr

Semesterferienbeginn für die Schüler in Wien und Niederösterreich am kommenden Wochenende - Staus sind nach Meinung des Autofahrerklubs ARBÖ vorprogrammiert - am Freitag Nachmittag soll es losgehen.

Zudem haben in dieser Woche die deutschen Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie Teile der Niederlanden schulfrei. Die ersten Blechkolonnen erwartet der Klub bereits am Freitagnachmittag auf den Wiener Stadtausfahrten.

Jede Menge Staus im Großraum Wien


Besonders betroffen wird wieder einmal der Großraum Wien sein, prognostizierte der ARBÖ am Dienstag. Die Südosttangente (A23) in Richtung Süden soll im gesamten Verlauf wieder zum Nadelöhr für unzählige Autofahrer werden. Besonders kritisch ist sicherlich die Situation auf der Südautobahn (A2) zwischen der Wiener Stadtgrenze und Wiener Neudorf. Ein ähnliches Bild wie auf A2 und A23 wird sich auch auf den anderen wichtigen Ausfallstraßen, wie der Triester Straße oder der Altmannsdorfer Straße sowie der Westausfahrt inklusive der Westautobahn (A1) bieten. Innerstädtisch sind Staus am Ring, dem Franz-Josefs-Kai und der ehemaligen Zweier Linie zu erwarten.


Ab Samstag dürfte dann der große Run auf die Skigebiete in West- und Südösterreich beginnen. Eine der problematischen Strecken ist wie jedes Jahr die Inntalautobahn (A12) mit den Ausfahrten Kufstein/Süd sowie Achensee/Zillertal und Ötzal sein. Auch mit Blockabfertigungen bei einigen Tunnels wird gerechnet. Im weiteren Verlauf gibt es erhebliche Staus auf den Weg zu den Skigebieten rund um Kitzbühel. Auch im Zillertal, Ötztal, Pitztal oder im Paznauntal (die Zufahrt nach Ischgl, Anm.) wird es Stillstand geben.


Die weiteren mutmaßlichen Staupunkte sind wohl bekannt: In Salzburg ist das wie so oft der Baustellenbereich auf der Tauernautobahn (A10) vor dem Ofenauer- und dem Hieflertunnel zwischen Paß Lueg und Golling. Als weiterer Staupunkt auf der A10 ist das Nordportal des Tauerntunnels und des Katschbergtunnels sehr wahrscheinlich.


In Bayern wird es sich vor allem auf der A8, der Verbindung München-Salzburg, in Richtung Österreich stauen. Auch auf der A93, die Verbindung Kufstein-Rosenheim, könnte es im gesamten Verlauf zwischen Rosenheim und Kiefersfelden „rien ne va plus“ heißen, so der ARBÖ. Weitere erwartete Staupunkte sind die A8, zwischen Bad Reichenhall und Traunstein, sowie die A96, bei Lindau. In Südtirol erweist sich die Mautstelle Sterzing als klassisches Nadelöhr.


„Insgesamt wird das kommenden Wochenende das bisher verkehrsreichste im Jahr 2005 sein“, meinte ARBÖ-Experte Thomas Haider. Der Klub rät, erst am Sonntag oder Montag die Reise in den Urlaubsort zu starten.

  • Aktuelle Verkehrsmeldungen
  • ÖAMTC-Staugrafik
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Semesterferien-Beginn: Staugefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen