Selenskyj: Krieg erst nach Rückeroberung aller Gebiete beendet

Selenskyj hoff auf baldigen Frieden in der Ukraine.
Selenskyj hoff auf baldigen Frieden in der Ukraine. ©Ukrainian Presidential Press Office via AP
Erst nach der Rückholung aller besetzten ukrainischen Gebiete ist für Präsident Selenskyj das Ende des Krieges mit Russland möglich.

"Wenn wir alles zurückholen, was uns gehört, dann beenden wir den Krieg", sagte der Präsident am Mittwoch im Gespräch mit französischen Studenten. "Wir wollen den Frieden in unserem Staat", unterstrich der 44-Jährige dabei.

Präsident Selenskyj will von Russland besetzte Gebiete zurück

Russland hat die Ukraine Ende Februar angegriffen und im Osten und Süden des Landes größere Gebiete besetzt. 2014 hatte sich Russland bereits die ukrainische Schwarzmeer-Halbinsel Krim einverleibt und verhalt Separatisten zur Macht in Teilen der Regionen Donezk und Luhansk. Die Unabhängigkeit der sich "Volksrepubliken" nennenden Pseudostaaten hatte Moskau unmittelbar vor Kriegsbeginn anerkannt.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte den Angriffskrieg auch damit begründet, dass die Ukraine plane, sich die Krim mit militärischer Gewalt zurückzuholen. Ein entsprechender Versuch habe kurz bevor bestanden, hatte Putin am Montag bei der Militärparade auf dem Roten Platz gesagt, ohne Beweise zu präsentieren. Eine Rückgabe der Krim hat Russland stets kategorisch ausgeschlossen.

LIVE-Blog zum Ukraine-Krieg

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Selenskyj: Krieg erst nach Rückeroberung aller Gebiete beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen