AA

Sekundenschlaf verursacht Unfall auf A1 Richtung Wien

Der Wiener nickt kurz ein und verursachte einen Unfall auf der A1.
Der Wiener nickt kurz ein und verursachte einen Unfall auf der A1. ©APA/Helmut Fohringer
Am Montag kam es zu einem Autounfall auf der Westautobahn Richtung Wien. Der Lenker des Pkw war kurz eingenickt und gegen das Heck eine Sattelschleppers geprallt.

Sekundenschlaf hat am Montag einen schweren Unfall auf der Westautobahn (A1) in Richtung Wien bei Allhaming (Bezirk Linz-Land) ausgelöst. Ein 23-jähriger Wiener stieß um 11.35 Uhr mit seinem Pkw ungebremst gegen das Heck eines Sattelschleppers. Er gab an, kurz eingenickt zu sein. Der Wagen verkeilte sich mit dem Anhänger und wurde 250 Meter mitgeschleift, berichtete die oö. Polizei am Dienstag.

In der nächsten Pannenbucht blieb der 55-jährige Fahrer mit dem Lastwagen stehen. Der 23-jährige Autolenker und seine 24-jährige Beifahrerin wurden verletzt und mit dem Notarzthubschrauber und Rettungswagen ins Krankenhaus nach Linz gebracht. Der Hund des Paares blieb unversehrt und wurde von der Polizei versorgt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Sekundenschlaf verursacht Unfall auf A1 Richtung Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen