Seitensprung mit Folgen?

Ein Autounfall von Golf-Superstar Tiger Woods sorgt für großes Aufsehen. Dabei ist es aber nicht der Crash an sich, sondern das "Vorspiel", das für Kopfschütteln sorgt. Denn Woods soll nach einem Ehestreit in seinem Auto auf der Flucht vor seiner Frau gewesen sein, als er gegen einen Baum krachte ...

Er ist der bestverdienende Sportler der Welt, der erfolgreichste Golfspieler der Geschichte und hat mit seinen 33 Jahren laut dem Wirtschaftsmagazin “Forbes” bereits über eine Milliarde verdient. Und seinen Namen kennen auch Menschen, die bei “Golf” ansonsten maximal an ein deutsches Auto denken: Tiger Woods. Seit 2004 ist der Ausnahmegolfer auch privat ganz oben angekommen: damals heiratete er das schwedische Ex-Model Elin Nordegren (siehe oben rechts); die beiden haben mittlerweile 2 Kinder.

Doch auch für einen Mann, der nach außen hin alles hat, scheint nicht immer die Sonne. Ein Autounfall von Eldrick Woods, wie Tiger eigentlich heißt, sorgt nun für Schlagzeilen – allerdings nicht nur im Chronikteil diverser Zeitungen.

Affäre mit einer Hostess?

Zuerst war lediglich bekannt geworden, Woods sei nächtens gegen einen Baum gefahren, war durch den Aufprall bewusstlos geworden und hatte sich Verletzungen im Gesicht zugezogen, die nicht besorgniserregend waren. Kurz danach allerdings vermeldete die Website TMZ.com, ein Ehestreit wäre der Auslöser für den Crash gewesen – und Woods habe die Kratzer im Gesicht nicht von einer gesplitterten Windschutzscheibe, sondern von seiner Frau erhalten …

Demnach habe Elin ihren Mann mit einem Bericht des Magazins “National Enquirer” konfrontiert, in dem Tiger eine Affäre mit der Hostess Rachel Uchitel nachgesagt wird. Diese hat die Story zwar auch schon als “Bullshit” abgetan, doch Frau Woods dürfte das Ganz nicht so locker gesehen haben. Laut TMZ sei sie auf Tiger losgegangen, habe ihm das Gesicht zerkratzt und wollte ihn mit einem Golfschläger attackieren. Daraufhin sei Woods in seinem Geländewagen geflohen, seine Göttergattin habe ihn jedoch verfolgt und beim Losfahren mit dem Golfschläger die Heckscheibe eingeschlagen. Das soll den Sportler dermaßen aus der Fassung gebracht haben, dass er das Fahrzeug gegen den Baum lenkte.

“Ungewöhnlich”

Tatsache ist, dass Elin es war, die ihren bewusstlosen Mann aus dem Auto holte, indem sie mit einem Golfschläger das Seitenfenster einschlug. Der Polizei erklärte sie jedoch, sie habe den Schläger erst geholt, nachdem sie den Unfall ihres Angetrauten beobachtet hatte. Weitere Aussagen gab es ansonsten seitens des Ehepaares nicht – was die Polizei offiziell auch als “sehr ungewöhnlich” bezeichnete. Sicher ist nur, dass kein Alkohol im Spiel war: Tiger Woods war zum Zeitpunkt des Unfalls stocknüchtern.

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen