Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Seglerin Tanja Frank für Nebenhöhlen-OP im AKH

Die 26-Jährige handelte wegen chronischer Schmerzen.
Die 26-Jährige handelte wegen chronischer Schmerzen. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Tanja Frank hat sich am Freitag im Wiener AKH einem operativen Eingriff im Bereich der Nebenhöhlen unterzogen.

Die Olympia-Dritte von Rio 2016 im Segeln hatte sich wegen chronischen Beschwerden zu diesem Routineeingriff entschlossen, um eine problemlose WM-Vorbereitung zu ermöglichen.

Olympia-Dritte unterzog sich Routine-OP im Wiener AKH

"Ich hatte schon seit einiger Zeit Probleme mit den Nebenhöhlen", sagte Frank nach der planmäßig verlaufenen OP. Während des Aufenthalts im Olympia-Revier von Enoshima hätten sich diese deutlich verstärkt.

"Vom Timing her hat der Eingriff gerade jetzt in der segelfreien Zeit gut gepasst", schilderte die Wienerin. Frank darf jetzt eineinhalb Wochen keinen Sport ausüben. Ihre Planungen bringt das nicht durcheinander. "Ich werde rechtzeitig wieder fit sein und planmäßig zum Trainingsblock Anfang Oktober nach Neuseeland reisen", blickte Frank bereits motiviert nach vorne.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Seglerin Tanja Frank für Nebenhöhlen-OP im AKH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen