Seebeben vor der Küste Athens

Ein Seebeben der Stärke 4,9 auf der Richterskala hat in der Nacht auf Dienstag die Inseln vor der Küste Athens erschüttert. Wie das seismologische Institut weiter bekannt gab, lag das Zentrum des Bebens etwa 52 Kilometer südlich Athens.

Da es sich in einer Tiefe von etwa 117 Kilometern unter dem Meeresboden ereignete, wurden keine Schäden angerichtet, hieß es. Dies bestätigten auch die Polizeistationen auf den Inseln Ägina, Spetses und Poros. Der Erdstoß wurde auch in den südlichen Stadtteilen Athens gespürt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Seebeben vor der Küste Athens
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.