Seebeben auf Zypern

Ein Seebeben der Stärke 4,8 auf der Richterskala hat die Mittelmeerinsel Zypern erschüttert. Wie der zypriotische Rundfunk (RIK) am Sonntag berichtete, waren die Erdstöße in fast allen Teilen der Insel zu spüren.

Viele Menschen seien in Angst versetzt worden, hieß es. Verletzungen oder Schäden wurden der Polizei jedoch nicht gemeldet. Das Zentrum des Seebebens lag nach Angaben des seismologischen Instituts von Nikosia unter dem Meeresboden rund 30 Kilometer südlich der Hafenstadt Limassol.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Seebeben auf Zypern
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.