AA

Sechs Jahre Haft für WU-Brandstifter

Im Prozess um den mutmaßlichen Brandstifter, der im Dezember 2005 Brand auf der WU gelegt haben soll, wurden sechs Jahre Haft verhängt. Der Mann hat die Tat bis zuletzt abgestritten, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

<RTE>Der Mann, der am 13. Dezember 2005 gegen 23.00 Uhr in der Wiener Wirtschaftsuniversität (WU) Feuer gelegt haben soll, ist am Mittwoch im Straflandesgericht wegen Brandstiftung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der 48-Jährige hatte bis zuletzt beteuert, mit dem inkriminierten Sachverhalt nichts zu tun zu haben. Er habe sich zur fraglichen Zeit in einem Billard-Lokal in der Lugner City aufgehalten und die WU zuletzt drei Tage vor dem Brand betreten.  
<P>„Dieses Urteil ist eine Farce”, kommentierte er die Entscheidung des Schöffensenats (Vorsitz: Eva Brachtl). Verteidigerin Christine Wolf erbat Bedenkzeit, das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.</P> 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sechs Jahre Haft für WU-Brandstifter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen