Seal spricht über seine schreckliche Vergangenheit: "Mit 17 war ich obdachlos!"

Er ist ein glücklicher Familienvater, erfolgreicher Sänger und für Topmodel Heidi Klum ein toller Ehemann: Aber so beneidenswert, wie das Leben von Pop-Star Seal auch klingt – es war nicht immer so perfekt. Im Gegenteil: Mit 17 hatte der Sänger nicht mal ein Dach über dem Kopf!

Als er vom Kölner Express gefragt wird, ob er sich manchmal schuldig fühlt, weil es ihm so gut und anderen Menschen so schlecht geht, antwortet er: „Überhaupt nicht. Ich habe mal zu ,den anderen’ gehört: Mit 17 war ich obdachlos. Ich habe in der Unterführung geschlafen. Ich wurde nach der Geburt zur Adoption weggeben. Ich weiß wie es ist, verschmäht zu werden.”

Mit 21 erkrankt Seal an der Autoimmunerkrankung Lupus. Weil er damals keinen Arzt bezahlen konnte, vernarbte sein Gesicht. „Verglichen mit dem habe ich jetzt das perfekte Leben”, so der Brite. „Aber Heidi und ich haben uns dafür den Arsch aufgerissen. Keiner hat’s uns geschenkt.”

Aber so glücklich Seal heute ist – auch in so einer Glamour-Ehe gibt es mal Krach: „Natürlich haben wir auch Probleme. Aber wichtig ist zu erkennen, wie gut es bei uns läuft. Wir haben keinen Grund und kein Recht, uns zu beklagen.”

Denn neben seiner Karriere und Familie findet er auch noch Zeit für sein Lieblings-Hobby: das Fotografieren. Seine Leica hat er immer dabei – am liebsten knipst er seine Kinder und Heidi. Freunde des Sängers, die in Frankreich leben, bereiten sogar gerade eine Ausstellung mit seinen Bildern vor.

Dafür hat er auch noch Zeit? Ja, aber nur, weil er den Vorteil des Terminkalenders erkannt hat! Vor der Ehe mit Heidi hatte er Null Übersicht. Jetzt schaut er einfach in den Kalender – den hat seine Frau eingeführt!

Seal: „Das habe ich von ihr gelernt: Man muss sich nicht immer auf eines beschränken. Man kann alles haben. Kinder, Karriere, Freunde, Reisen. Man muss es nur im Voraus planen und sich dann mit deutscher Pünktlichkeit daran halten.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Seal spricht über seine schreckliche Vergangenheit: "Mit 17 war ich obdachlos!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen