Südkorea blockiert nordkoreanischen Twitter-Account

©EPA
Südkorea blockiert den Zugang zu dem offiziellen nordkoreanischen Twitter-Account.

Die staatlichen Kommission für Kommunikationsstandards erklärte am Donnerstag, die übermittelten Botschaften lobten und glorifizierten Nordkorea und enthielten “illegale Informationen”, die unter dem Gesetz über die Nationale Sicherheit verboten seien. Nordkorea hatte in der vergangenen Woche seinen Twitter-Account eröffnet und seitdem 8.500 Follower gewonnen.

Bisher erschienen 30 Mitteilungen, sogenannte Tweets, aus Nordkorea. Sie enthielten Verweise auf Berichte, in denen die Arbeit des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong-il gelobt und Südkorea und die USA für ihre gemeinsamen Militärübungen verurteilt wurden. Die meisten der 24 Millionen Einwohner von Nordkorea können die Botschaften nicht lesen. Das Regime gewährt nur der Elite Zugang zum Internet. Nordkorea verfügt auch über einen YouTube-Auftritt. Dieser soll nach Angaben aus Südkorea vorerst unangetastet bleiben. Nicht zugänglich sind in Nordkorea auch die offizielle Website der nordkoreanischen Regierung sowie weitere 64 Websites, die von Nordkorea betrieben werden oder Unterstützung für das Land bekunden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Südkorea blockiert nordkoreanischen Twitter-Account
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen