Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SCS-Parkplatz videoüberwacht

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Die österreichweit erste polizeiliche Videoüberwachung wird am Donnerstag gestartet. Überwacht wird der Parkplatzbereich der Shopping City Süd. Durch die Überwachung soll der Bereich sicherer gemacht werden.

Rechtlich möglich ist die polizeiliche Videoüberwachung seit Jahresanfang durch das neue Sicherheitspolizeigesetz.

Das überwachte Areal ist mit entsprechenden Hinweistafeln mit der Aufschrift “Polizei-Überwachung” gekennzeichnet. Die Überwachung selbst führen Gendarmeriebeamte vom Posten in der SCS durch.
Die Videokameras mit einer speziellen Zoom-Funktion sind über das gesamte Parkplatzgelände verteilt.

Bänder werden gelöscht

Bänder nach maximal 48 Stunden gelöscht
Der Sinn der Videoüberwachung in der SCS liegt nach Angaben des Innenministeriums vor allem in der Prävention. Die Besucher sollten sich sicher füllen.

Die Bänder der Videoüberwachung dürfen maximal 48 Stunden aufbewahrt werden, dann werden sie gelöscht. Gibt es nichts Auffälliges auf den Bändern, werden sie umgehend gelöscht, sagen die Verantwortlichen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • SCS-Parkplatz videoüberwacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen