SCS-Eigentümer ordnet österreichisches Management neu

©© APA
Der niederländischen Immobilienriese Unibail-Rodamco ordnet das Management-Team in Österreich nach dem Kauf der Shopping City Süd (SCS) neu.

Interimistischer Österreich-Chef wird Scott Dwyer, der diese Position zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Managing Director Central Europe übernimmt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Zum Finance Director wurde Michael Wunderbaldinger bestellt.

Die Führung der SCS ist laut Aussendung auch geklärt. Gemeinsam mit Dwyer und Wunderbaldinger wird Christoph Adamek allen SCS-Unternehmungen in Form eines gleichberechtigten Direktoriums vorstehen, hieß es. Um einen “reibungslosen Übergang zu gewährleisten” werden die bisherigen SCS-Vorstände Maurizio Totta und Christian Höfer ihre bisherigen Erfahrungen in Form von Konsulententätigkeiten zur Verfügung stellen, heißt es in der Aussendung.

Unibail-Rodamco ist nach eigenen Angaben Europas größte börsenotierte Immobilien- und Managementgesellschaft. Die Gruppe ist in 14 europäischen Ländern tätig und beschäftigt mehr als 1.600 Mitarbeiter. In Österreich besitzt die Gruppe neben der SCS das Donauzentrum in Wien und den Südpark in Klagenfurt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • SCS-Eigentümer ordnet österreichisches Management neu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen