Schwule und Lesben erhielten VIP-Karten für Papst-Audienz

Ein Gruppe Schwuler und Lesben hat bei der Generalaudienz mit Papst Franziskus Sonderkarten für die erste Reihe bekommen. "Wir hatten im Vatikan eigentlich um ein Treffen mit dem Papst gebeten. Dann hat uns Georg Gänswein (der Präfekt des Päpstlichen Hauses, Anm.) die VIP-Tickets reserviert", sagte Francis DeBernardo, Direktor des katholischen US-Verbandes New Ways Ministry, am Mittwoch in Rom.


“Wir waren sehr überrascht”, so DeBernardo, dessen Verband sich für die Rechte von Homosexuellen in der Kirche einsetzt. “Das ist der dritte Papst, den wir um eine Teilnahme bei der Audienz bitten. Bis jetzt haben wir nie eine Antwort bekommen.” 

Viele Homosexuelle erhoffen sich von Papst Franziskus eine Öffnung der katholischen Kirche gegenüber Schwulen und Lesben. Bei einer Familiensynode in diesem Herbst soll unter anderem über das bisherige Tabu-Thema erneut diskutiert werden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Schwule und Lesben erhielten VIP-Karten für Papst-Audienz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen