Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwesterntrio randalierte in Wien: 17-Jährige attackiert Polizistin

Die 17-Jährige wurde nach der Attacke vorläufig festgenommen.
Die 17-Jährige wurde nach der Attacke vorläufig festgenommen. ©APA/Barbara Gindl
Am Mittwoch randalierte ein Schwesterntrio vor einem Kriseninterventionszentrum in Wien. Als die Polizei eintraf, schlug die älteste der drei eine Polizistin so heftig gegen den Kopf, dass diese ihren Dienst abbrechen musste.

Am 24. Oktober gegen 13 Uhr, kam es zu einem Vorfall vor einem Kriseninterventionszentrum in Wien. Die älteste der drei Schwestern randalierte, da das jüngste Mädchen verlegt werden sollte. “Die Jüngste sollte wegen Verhaltensauffälligkeiten in eine andere Betreuungseinrichtung verlegt werden”, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Dagegen habe das Trio protestiert und geschimpft. Die Betreuerinnen verständigten die Polizei.

Also die Polizei eingreifen wollte, begann die 17-Jährige (Staatsangehörige der russischen Föderation) um sich zu schlagen. Anschließend schlug sie mit der Faust gegen den Kopf einer Beamtin. Diese konnte ihren Dienst nicht weiter antreten. Die Wiener Polizistin erlitt eine Kopfprellung und Schürfwunden. Das Mädchen wurde vorläufig festgenommen. Warum eine der Schwester in dem Zentrum untergebracht war, wurde nicht bekannt.

(APA/Red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schwesterntrio randalierte in Wien: 17-Jährige attackiert Polizistin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen