Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerverletzte bei Verkehrsunfall im Waldviertel

Lenkerin musste von der Feuerwehr befreit werden
Lenkerin musste von der Feuerwehr befreit werden
Bei einem Verkehrsunfall in der Waldviertler Gemeinde Dietmanns (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) ist am Montagvormittag eine 48 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Ihr Auto war von einem anderen Pkw gerammt worden. Die Lenkerin wurde im Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Der Unfall hatte sich gegen 9.30 Uhr auf der L60 ereignet, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Eine Frau (50) war vermutlich wegen Unachtsamkeit mit ihrem Auto zunächst auf das rechte Bankett und in der Folge in Schleudern geraten, ehe sie gegen den Wagen der 48-Jährigen prallte, der im Straßengraben geschleudert landete und schließlich erst auf der angrenzenden Böschung zum Stillstand kam.

Die Lenkerin wurde nach Feuerwehrangaben mit den Beinen derart massiv im Wrack eingeklemmt, dass es fast eineinhalb Stunden dauerte, sie mit hydraulischen Rettungsgeräten zu befreien. Ein Notarzthubschrauber transportierte die Schwerverletzte nach St. Pölten. Die 50-Jährige wurde im Landesklinikum Waidhofen a.d. Thaya ambulant behandelt, so die Polizei.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schwerverletzte bei Verkehrsunfall im Waldviertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen