Schwerpunktaktion der Wiener Polizei

Zehn Führerscheine weg, 17 Anzeigen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss: Das ist die Bilanz von Schwerpunktkontrollen, welche die Verkehrsabteilung in der Nacht auf Samstag in Wien-Leopoldstadt und Donaustadt durchgeführt hat.

Auffallend dabei war einerseits die große Zahl der Alkoholisierten, andererseits der hohe Frauenanteil unter den Erwischten von etwa einem Drittel, sagte Oberstleutnant Wolfgang Landau von der Verkehrsabteilung am Sonntag der APA.

Bei den Kontrollen in der Meiereistraße und verschiedenen Nachtlokalen in der Donaustadt überprüften die Polizisten insgesamt 105 Lenker. Neben den Anzeigen und den Führerscheinabnahmen ging den Beamten ein Lenker ins Netz, der vermutlich Kokain konsumiert hatte.

Zum Abschluss kontrollierte die Polizei Samstag früh noch einige Schwerfahrzeuge und erwischte prompt einige Lkw-Lenker, die ihre Ruhezeiten nicht eingehalten hatten. Diesen Bereich wollen sich die Beamten in Zukunft genauer anschauen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schwerpunktaktion der Wiener Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen